Frage zur Tuberkuloseee?

3 Antworten

Die Tuberkulose wird von einem gesunden Immunsystem meistens eingedämmt und ist erstmal nicht infektiös. Die Bakterien bleiben zwar im Körper, sind aber vom Immunsystem in kleinen, kugeligen Gebilden eingeschlossen.

In Phasen einer Immunschwäche jedoch, kann der Erreger sich wieder vermehren und dann Anschluss an die Bronchien, also die luftleitenden Atemwege, finden. Dann kann der Erreger ausgehustet werden.

Man spricht in diesem Fall von der offenen Tuberkulose. Diese ist sehr infektiös und insbesondere Kinder und alte, sowie kranke Menschen können dem Erreger nichts entgegensetzen, sodass sich auch bei ihnen die offene Tuberkulose sofort entwickelt.

Wenn der Erreger bei deiner Klassenkameradin festgestellt wurde, sie aber weiterhin zur Schule kommen darf, dann ist er nach außen nicht infektiös.

Die Tuberkulose ist meldepflichtig an das Gesundheitsamt. Sowohl der Arzt als auch das Labor müssen unabhängig voneinander sofort eine Meldung machen und auch die Personalien des Patienten herausgeben.

Das Gesundheitsamt prüft dann die Infektionsgefahr und leitet im Fall einer offenen Tuberkulose sofort die Untersuchung und ggf. Behandlung aller Menschen im Umfeld des Patienten ein. Als Klassenkamerade würdet ihr in wenigen Tagen vom Gesundheitsamt zu einer Untersuchung verpflichtet.

Diese Untersuchungen sind Pflicht und werden notfalls auch durch einen Beschluss des Gerichts mit Hilfe der Polizei durchgesetzt.

Der Patient muss sich behandeln lassen, sonst ist der Arzt verpflichtet, dem Amt die Verweigerung mitzuteilen. Dann erfolgt zum Schutz der Bevölkerung im schlimmsten Fall eine Zwangsisolation des Patienten in einer geschlossenen Spezialklinik in Deutschland.

Normalerweise nimmt der Patient aber einfach seine Medikamente zu Hause, die engen Verwandten werden sofort mitbehandelt (prophylaktisch) und nach kurzer Zeit ist alles erledigt.

Ja okay das hat mich jetzt beruhigt. Ich hatte nämlich die ganze Zeit die Befürchtung das sie lügen würde, und es sowas wie eine „geschlossen“ Tubetkulose garnicht gibt. Danke für die ausführliche Antwort!

Mit einer offenen Tuberkulose dürfte sie nicht in die Schule kommen. Aber ehrlich gesagt denke ich, sie veräppelt euch nur.

Nein sie hat es wohl wirklich ernst gemeint. Als ich ihr sagte das es doch ansteckend ist meinte sie das sie es im Blut haben würde, es jedoch nicht ausgebrochen ist oder sowas. Meine Eltern meinten gerade zu mir das es trotzdem übertragbar ist und bei einer anderen Person trotzdem ausbrechen kann. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Wir sind ja keine Kinder, sodass man eben die Eltern informieren könnte, sind auf dem berufskolleg....

@Manzana228

Kann es sein, dass sie einen Tuberkulintest meint? Der besagt nur, dass man mal Kontakt mit dem Erreger hatte, nicht dass man tatsächlich die Krankheit hat.

Was möchtest Du wissen?