Frage zu Kerapil

1 Antwort

Ja, leider. Die Verhorungsstörung (Reibeisenhaut) ist genetisch bedingt und damit leider nicht heilbar. Durch Pflegemaßnahmen ist eine Verbesserung möglich, aber da muss man immer dranbleiben. Mir hilft neben täglichem Cremen regelmäßiges Peeling mit einem Brei aus Olivenöl und Salz und anschließend Salicylsäure-Vaseline Liechtenstein. Durch den Versuch mit den Schleifpads von Sundepil zu enthaaren, bin ich darauf gekommen, dass sich auch die Reibeisenhaut bessert, wenn man (vorsichtig) mit ganz feingekörntem Schleifpapier (400) peelt. Danach gut eincremen.

Was möchtest Du wissen?