Frage über Wurmbefall beim Menschen (Parasiten) (Krankheiten) (Medizin) (Symtome) (Mensch) (Natur)

5 Antworten

Spulwürmer auch Ascariden genannt sind gelblich-rötlich, werden 15 bis 40 cm lang und Bleistift-dick. Diese verursachen aber kein Jucken am After. Die ersten Symptome sind Bauchschmerzen, Unwohlsein oder Appetitlosigkeit im Wechsel mit Heißhunger.

Jucken am After wird durch den Madenwurm verursacht, da die Weibchen überwiegend nachts 5000 bis 7000 Eier ablegen. Die Würmer sind im Stuhl als weiße Fäden sichtbar. Erst bei massiven Befall mit Madenwürmern entwickeln sich Symptome wie Gewichtsverlust, Durchfall, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen und rektale Blutungen. Der Madenwurm ist weltweit der am häufigsten vorkommende Parasit des Menschen. Die Inkubationszeit beträgt zwischen 1-4 Wochen bis Monate. Durch eine Selbstansteckung kann sich die Infektion fast unbegrenzt fortsetzen. Die Übertragung erfolgt meistens über Obst, Salat, Gemüse usw. Im Kindergarten oder Schule durch kontaminierte Objekte oder Personen. Auch über Türgriffe, Einkaufswagen etc. kann eine Ansteckung erfolgen. Bei Befall sollte am Besten gleich die ganze Familie mitbehandelt werden.

Meist findet man die Wurmeier im Labor bei der Kotuntersuchung. Klassisch klebt man am Morgen ein Klebestreifen auf den After zieht ihn wieder ab und schickt das ans Labor. Würmer legen ihre Eier vorzugsweise über Nacht ausserhalb des Körpers ab. Wenn man Würmer im Kot sieht, ist der Befall schon recht gross.

Juckreiz am After, Gewichtsabnahme und Müdigkeit sind die häufigsten Anzeichen für einen Wurmbefall.

Da siehst du mit dem bloßen Auge null. Die Eier sind viel zu winzig um die zu sehen. Die Würmer selbst wollen ja sowieso nicht raus. Woher willst du die Würmer denn haben?

Ich weiß es auch nicht ;) habe so ein Unwohlsein Gefühl und Alergische Reaktionen sowie Verdauungstörungen , ich weiß nicht woran das liegt , vielleicht an Würmer? Hatte vor ca 3 Wochen auch Juckreiz am After ist jetzt aber weg , das lag wohl an irgendwas anderem...

Ja "Die von erwachsenen Weibchen im Darm abgelegten Eier gelangen mit dem Kot in die Umwelt." Aus Wiki , aber ganz ehrlich denkst du wirklich du hast so Würmer im Darm? , Würde sich bestimmt schon anders bemerkbar machen ausser im Kot

Ja , die Eier gelangen ins Kot , aber doch nicht die Würmer? Nein aber ich habe angst das ich die haben :( weil ich immer verstopfungen habe und juckende Nase manchmal mit schnupfen ... :) und einen aufgeblähten bauch (unterbauch)

Lg

wie kommst du von verstopfung auf würmer -- da würde ich doch eher an die falsche ernährung denken oder an zu wenig wasser trinken , was ja auch zu deiner frage passen würde ,wegen des einschlafen deines körpers. viel auch noch bewegungsmangel dazu ??

Oxyuren/Madenwurmbefall -chronisch?

Ich brauche dringend Info zu Oxyuren/Parasiten Danke . Zum Fall: Meine Freundin hat schon seit ihrer Kindheit immer wieder aufkommenden Befall von Oxyuren(Madenwürmern) so ca. 1-2x jährlich, nicht immer gleich im Stuhl sichtbar, aber die Symptome sind eindeutig und der Anus ist auch kontaminiert...zu beobachten dass der Befall ( das typische Jucken etc.) oft zeitgleich mit der Periode auftritt. Wenn gerade akuter Wurmbefall vorhanden, ist die Stimmungslage bedrückt, sie wirkt zurückgezogen, sich nicht mit der Welt im Einklang fühlend, introvertiert , Gefühl von "lasst mich doch alle in Ruhe", sich selbst nicht leiden können und Gier nach Süßigkeiten... Kann es sein, dass sie die Würmer immer schon in sich hat (hatte) und diese sich nur bei bestimmten Stimmungen/Bedingungen - wie eine Schiene - bemerkbar machen oder ist das immer wieder ein Neubefall? Würmer sind doch ein typisches Symptom bei Kindern.Warum hat sie es - als Erwachsene!-und andere ihr nahestehende Menschen "stecken sich nicht an"???? Als Kind hatte sie es fast alle zwei Monate (ihre beiden Schwestern nie), und wurde von der Mutter ewig "gestresst" wegen Hygiene-Vorwürfen, Hysterie wegen Ansteckung, Mega-Stress mit Wäsche sauberhalten in der ganzen Familie, Ansteck- Panik,unentwegtes Waschen und Abgelehntwerden ("komm mir nicht zu nahe") und "wehe du kratzt dich nachts"....dazu noch diese ekligen Wurmmittel...bewirkte Schamgefühl, Selbstvorwürfe, Angst vor diesen kleinen "Monstern" aufgefressen zu werden und Ekel bei ihr ("du bist schmutzig")wie auch Verzweiflung und Hilflosigkeit. Ich brauche mutmachende hilfreiche Infos bezüglich Gründe, Konfliktinhalte, Ursachen...vorallem allgemein zu Parasiten, denn sie will dieses Thema endlich einmal loswerden, besonders durch Hausmittel / Alternativmedizin etc.eindämmen Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?