Frage an Diabetiker Typ II - Kennt jemand das Medikament Victoza?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kenne einen Kollegen, der innerhalb von 10 Wochen ohne Beschwerden sein Gewicht von 98 auf 89 kg gesenkt hat. Eine Bekannte hat von 1x Lantus und 3x Humalog auf Victoza gewechselt und hat jetzt einen besseren NÜ-BZ als vorher. Allerdings nur 3kg abgenommen, war etwas enttäuscht. Sie hatte auch eine Phase der Übelkeit die ca. 3 Tage anhielt. Alles in allem aber sehr zufrieden.

Hallo! Meine Mutter hat DM und bekommt seit kurzer Zeit nun Victoza. Neben Übelkeit und starkem Druck im Magenbereich hat bei ihr die Verdauung nachgelassen. Nur unter großen Schmerzen kann sie abführen. Desweiteren hat sie bisher leider nur 3kg abgenommen und ihre Sehkraft hat seit der Nutzung von Victoza stark abgenommen. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Menge an Victoza die sie spritzen muss, stark erhöht. Morgens hat sie trotzdem im nüchternen Zustand einen BZ von über 200. Normal ist das, wie ich finde, nicht.

Meiner Meinung nach, kann Victoza helfen, den BZ zu senken, wie einige im Internet schreiben. Anders kann es aber auch laufen. Das Medikament ist noch nicht lange genug auf dem Markt, um genau sagen zu können, dass es prima gegen DM hilft.

Einige Leute die ich kenne, haben Victoza verwendet, am Anfang auch verdammt viel abgenommen. Nun ist Stillstand eingekehrt und der BZ verbessert sich auch nicht unbedingt. Ich steh dem Medikament kritisch gegenüber. Zumal ich auch auf der Arbeit mitbekomme, dass es nicht immer wirkt. (bin Altenpflegerin)

Zu meinem (unseren) Erfahrungsbericht möchte ich gleich noch die Frage anschließen, ob jemand weiß, wie man aus der Nutzung von Victoza rauskommt und wieder auf normales Insulin steigen kann.

Alles Liebe.

Hallo,

seit nun einer Woche spritze ich Victoza. Bisher hat sich mein Blutzucker noch nicht gebessert (spritze Insulin und 2mal am Tag metformin) so daß ich das Insulin runterfahren könnte. Leider.

Aber ich denke die Dosis wird auch erhöht werden.

Bisher habe ich nur Gutes von dem Medikament gehört.

Viele Grüße Daniela

Ich bin vor einem Jahr nach Byetta auf Victoza umgestellt worden. Mit Byetta hatte ich nach 9 Monaten schon 25 KG abgenommen.Danach wieder 10 KG zugenommen, allerdings eher wegen einer Schilddrüsengeschichte.Das Victoza hilft mir gewichtstechnisch nicht, aber ich hatte keinerlei Nebenwirkung, wie z. B. Übelkeit u.s.w.Die Zuckerwerte haben sich gut gehalten. Es ist eben so angenehm, daß man nur 1x am Tag spritzt. Ich warte schon sehnsüchtig auf die Monatsspritze.

Wahrscheinlich ist es etwas spät für eine Antwort. Bin selbst Typ II Diabetiker (stark übergewichtig) und wurde bis Ende März 2010 nur mit Tabletten behandelt.

Seit 1.04.2010 spritze ich jetzt 1x täglich Victoza. Zunächst für 3 Wochen die Einstiegsdosis von 0,6 mg, seitdem die normale Dosis von 1,2 mg. Anfangs hatte ich mit leichter Übelkeit zu kämpfen, ebenso, etwas mehr sogar, nach der Erhöhung der Dosis. Diese Probleme ließen jedoch nach einigen Tagen nach und sind inzwischen völlig verschwunden.

Interessant war der Umstand, dass ich seit Therapiebeginn sehr viel weniger essen kann als vorher. Hieruaf musste ich mich erst einstellen. Als "Nebeneffekt" habe ich jedoch in den letzten 4 Wochen immerhin 5 KG Körpergewicht verloren - ohne Diät oder Lebensumstellung.

Mei Nüchternzucker ist schon nach 1-2 Tagen auf Werte von 80 bis 100 gefallen, mein Hbaic von 8,1 am 01.04.2010 auf 6,9 heute.

Fazit : Ich fühle mich wohl und bin seit vielen Jahren erstmalig sehr gut eingestellt.

Viele Grüße Jürgen

Hallo Jürgen, nimmst du das Medikament noch immer?

Was möchtest Du wissen?