Fördert Stevia den Heißhunger?

5 Antworten

Zu Stevia, der Pflanze, und den aus ihr gewonnenen Extrakten den Steviosiden könnte man sehr viel schreiben ( positives wie negatives ), das ist eine Frage des Geschmacks und der Einstellung. Tatsache ist : Stevia hat keinerlei Einfluß auf die Insulinproduktion im menschlichen Körper, die ist abhängig vom Blutzuckerspiegel. Und : Stevia darf auf gar keinen Fall mit Süßstoff gleichgestzt bzw. verwechselt werden.

Umgangssprachlich verstehen wir unter einem Süßstoff ein künstlich hergestelltes Mittel zur Süße. Ansonsten haben wir uns angewöhnt von Zucker auszugehen. Gibst Du aber mal bei Wikipedia den Begriff Süßstoff ein wirst Du erfahren dass Zucker nur ein Süßungsmittel von vielen ist. Da steht dann auch Steviosid drin, der Stoff welcher aus der Pfanze Stevia gewonnen wird. So wie Zucker aus Zuckerrohr, bestimmten Palmen und Zuckerrüben gewonnen wird. Je nachdem und mit den jeweiligen entsprechenden Inhaltsstoffen - abhängig von der Qualität - Geschmacksvarianten und Umweltauswirkungen (Palmzucker vernichtet z.B. dank Großindustrie Regenwald).

Allgemein reagiert unser Körper auf künstlich hergestellte Stoffe nun mal anders als auf natürliche. Irgendwo scheint das logisch. Das ist nicht nur bei diesem Aspartam so sondern wir können allgemein davon ausgehen. So kannst Du bei Stitung Warentest nachlesen wie wir auf Nahrungsergänzungsmittel so reagieren.

.....

Nein - Stevia beeinflusst den Insulinspiegel nicht und ist deswegen auch für Diabetiker geeignet.

Es sollte nur bedacht werden, dass Stevia eine sehr hohe Süßkraft hat.

Hi Janeymaus,Stevia beeinflusst den Insulinspiegel nicht.LG Sto

nein bei stevia soll das nicht so sein.

Was möchtest Du wissen?