Fördert Nikotin die Konzentration?

5 Antworten

nicotin ist ein nervengift, unter gabe von nicotin verengen sich die adern-danach entspannen sie sich wieder. in sofern wirkt nikotin kurzfristig kreislaufbeschleunigend uns erweckt subjektiv den eindruck durch den nun erhoehten blutdruck leistungsfaehiger zu sein. objektiv ist und bleibt es ein nervengift mit vielen schaedlichen wirkungen. bei medikamenten (und drogen) ist es oft der fall, das neben erwuenschten wirkungen auch viele negative wirkungen auftreten, dass ist dann immer abzuwaegen. wie mein alter chemielehrer immer sagte:alles ist eine droge-es kommt nur auf die menge an!

Nicht nur kurzfristig! Was glaubst Du woher das Raucherbein kommt?!? Und das ist nicht vom Chemielehrer, sonder von Paracellsus! ;-)

Nikotin ist ein sehr starkes Nervengift ... es wirkt zwar stimulierend auf den menschlichen Organismus (weshalb es ja auch als "Droge" verwendet wird), ist aber hochgiftig. Und: Ich wusste noch gar nicht, dass es das als Tablette gibt. Als Arzneimittel kenne ich Nikotin eigentlich nur zur Raucherentwöhnung.

Klar, weil Nicotin eine Gefäßkontraktion hervorruft und die Birne schlechter durchblutet wird, kannste bessser denken? Wo ist denn das her?!? Kopfschüttel ;-)

Ich denke, dass hängt von dem Grad der Abhänigkeit ab. Bist Du nikotinabhängig und bist quasi auf Entzug dann bist Du natürlich unkonzentriert. Und in diesem Fall fördert die Zuführung von Nikotin natürlich die Konzentration !

Nein, das stimmt nicht und ist eines der populären Irrtümer. Nikotin und auch Koffein haben mit Konzentration nichts zu tun. Beides sind nur Stimmulatoren (schnellerer Herzschlag etc.)

Was möchtest Du wissen?