Flugzeugmechaniker vom Triebwerk angesaugt?

5 Antworten

moin moin , also, im Standlauf wird mit Sicherheit kein Mensch in das Triebwerk eine Jets eingegezogen, dazu sind die Drehzahlen noch zu gering, der Sog noch zu schwach. Aber, im Lastbereich oder gar in Volllast eines Triebwerklaufs sieht das ganz anders aus. Es gab schon wiederholt Unfälle, indem Menschen durch Unachtsamkeit in die Triebwerke eingezogen wurden und die sind ab einer bestimmten Triebswerksleistung auf jeden Fall tödlich. Als erstes kommt der große Fan noch vor den einzelnen Verdichterstufen und der stückelt bei entsprechender Triebwerksgröße einen Menschen ohne Probleme in Scheibchen, bevor das Triebwerk gebremst wird oder gar stoppt. Auch Vorgelschwärme verarbeitet solch ein extrem hochdrehender Fan. Durch die dabei entstehende Beschädigungen am Fan selbst und in den weiteren Dichterstufen des Triebwerks erhält auch das Triebwerk Schaden und Unwuchten, so dass es dabei zum Ausfall und oft auch zum Totalschaden kommt. Diese Triebwerke sind wie ein großer Staubsauger, welche alles aufnehmen, was Ihnen in die Nähe kommt und je größer solch ein Triebwerk, je größer auch ihre Ansaugleistung.

Hallo ich Arbeite beim Flughafen Frankfurt am Main natürlich kann man von einer Turbine eingesaugt werden zb Airbus 380 wenn das passieren sollte gibt es Gulasch Habe das in Amerika live miterlebt

Ich arbeite beim Flughafen Frankfurt am Main natürlich kann eine Turbine einen Menschen einsaugen und wenn es der Fall ist gibt es Gulasch Habe das in Amerika live miterlebt! !!!!

Hallo, ich arbeite bei einer Firma, die Flugantriebe herstellt und testet. Triebwerke geeigneter Größe sind das CF6 von General Electric, oder das PW4000 von Pratt&Whitney. Ein laufendes Triebwerk kann einen knapp davor stehenden Meschen problemlos ansaugen. Moderne Ziviltriebwerke sind Turbofans, sodaß der Mensch bereits vom Fan zerstückelt werden wird und nur ein kleiner Teil im Verdichter landen wird. Das Triebwerk wird allerdings in jeden Fall Schaden an ein oder zwei Schaufeln nehmen, allerdings ohne auszufallen. Kleinere Lebewesen bis zu Kormorangröße werden ohne bleibende Schäden einfach geschluckt. Hierzu gibt es die sogenannten Vogelschlag-Tests, die aus Geruchsgründen übrigegends im gefrorenen Zustand in das Treibwerk eingeschossen werden. Die Reste solcher Vogel-Kollisionen werden oft bei Instandsetzungsarbeiten gefunden. und von den Komponenten gekratzt.

nicht wirklich schön für die Leute die so ein Opfer bergen müssen.

ich denk wenn du da dicht genug dran stehst geht das schon... glaub da gabs ne myth busters -folge drueber

Da haben sie getestet ob ein Auto durch die Kraft eines Triebwerkes "weggeblasen" werden kann. Es kann g

Was möchtest Du wissen?