Flug verweigern wegen Übergewicht?

5 Antworten

Nein, mit dem Gewicht kannst du noch fliegen. Kritisch wird es, wenn du mal 300 Kilo oder mehr auf die Waage bringst. Dann kann es schon sein, dass man dich nicht mehr mitnimmt. 

Aber bei 148 kg ist es so: Du kannst um eine Gurtverlängerung bitten. Wenn du die Armlehnen neben dir beide herunterklappen kannst, ist alles in Ordnung. Wenn das aber nicht geht, musst du für einen zweiten Platz bezahlen. Der Sinn dieser Regelung? Auch dein Nachbar hat für seinen Sitzplatz viel Geld bezahlt, und hat keine Lust auf stundenlanges Zwangskuscheln mit einer wildfremden Person.

Ich kann dir jetzt natürlich nicht sagen, ob du in den Sitz passt oder nicht. Vielleicht kannst du das zu Hause ja einmal ausprobieren. Die Maße der Sitze im Flieger findet man ja über das Internet heraus.

ich wuerde das einfach bei der flugbuchung klaeren oder, falls du schon gebucht hast, jetzt im nachhinein einfach mal nachfragen.

bevor du in die situation kommst, nicht in den sitz zu passen, oder deinen sitznachbarn in bedraengnis zu bringen, wuerde ich zur not lieber einen zweiten sitz dazu buchen.

ruf da doch einfach mal an oder schreibe eine email. du wirst weder der erste noch der letzte mit diesem problem sein.

Es wäre mir nicht bekannt, dass man zusätzliche Gebühren für höheres Körpergewicht zahlen müsste. Ansonsten müsste das deutlich beim Buchungsvorgang angegeben werden. Würde auch rein rechtlich wohl nicht zu halten sein. Praktisch würde ich anraten, beim online Checkin einen Sitzplatz am Gang zu nehmen. Da hast du zumindest etwas mehr Freiheit in Richtung Gang. Ansonsten beim Einchecken mit der netten Dame am Schalter (in seltenen Fällen auch mal ein Herr) reden, sie freundlich anlächeln und fragen, ob es auch eine Heavy-Klasse gibt. Sollte der Flug nicht ausgebucht sein, wird man dir bestimmt den Nebensitz frei lassen. Ansonsten kann die Bord-Crew vielleicht noch was machen. Nur Mut.

Hey, es kommt drauf an, ich habe es erlebt das eine Frau umgebucht wurde auf einen Flug der nicht voll ausgebucht wurde, meistens hilft dir das Personal und bitten Leute sich woanders hinzusetzen damit jeder seinen nötigen Platz hat und sich keiner unwohl fühlt, mehr muss man nur bei Southwest Airlines bezahlen, das Geld bekommt man aber auch wieder wenn der Flug nicht voll ausgebucht ist.

Ich denke du bist nicht die einzige Wuchtbrumme auf dieser Welt die fliegen will. Einen Flug wird man dir wohl kaum verweigern. 

Rechte als Reisegast bei Flugzeitenänderung (Pauschalreise)?

Im Nov. 2014 haben wir (2 Erw. + 2 Kinder, 6J und 10J) zusammen mit unseren Eltern (2. Erw.) bei ITS.indi eine Bulgarien-Pauschalreise mit 14 Übern. gebucht. Es ist übrigens unsere erste (und vermutlich auch die letzte) Pauschalreise die wir in unserem Leben gebucht haben!

Da wir von 2 unterschiedlichen Standorten zum Flughafen anreisen müssen, haben wir Hamburg ausgewählt, zu dem alle Reisenden in 2 Stunden mit dem PKW anreisen können. Mit Rücksicht auf die mehrstündige Anreise hatten wir einen Flug am 17.08 (Hamburg - Varna) um 14 Uhr ausgewählt. Durch diese Flugzeit war auch der Reisepreis etwas höher als Flüge zu früheren Flugzeiten. Rückflug (Varna - Hamburg) am 31.08 sollte um 11:30 Uhr sein. Auch diese Zeit hatten wir bewusst so gewählt, damit wir nach einem kleinen Frühstück vom Hotel abreisen können. Als Fluggesellschaft wurde BAC (Bulgarian Air Charter) gebucht. Im Zuge der Reisebuchung über das ITS-Portal haben wir auch eine Carkeeper-Service gebucht. Dieser Service steht allerdings "nur" von 7-24 Uhr zur Verfügung.

Da man bei Bulgarian Air Charter 6 Wo. vor Abflug kostenfrei Plätze reservieren kann, haben wir dies Ende Juni versucht. Auf der Webseite kam aber immer der Hinweis, dass unsere Buchungsnr nicht bekannt sei. Die Hotline von ITS meinte nur man sollte es immer wieder versuchen ... wäre ein Problem bei der Fluggesellschaft. Nach paar Tagen vergeblicher Versuche haben unsere Eltern bei der Fluggesellschaft angerufen und dort die Auskunft bekommen, dass dieser Flug nicht existiert und auch nie geplant gewesen sei. Also warteten wir auf die abschließende Nachricht mit unseren Reiseunterlagen.

Am Montag (27.08) kam dann eine Mail von ITS mit unseren Unterlagen. Alles so wie wir es gebucht hatten. Bei BAC erschien der Flug im Flugplan aber immer noch nicht. Also wieder Anruf bei ITS. Erst wollten die den Fehler noch immer der Fluggesellschaft zuschieben. Erst auf Nachdruck schaute man richtig nach und stellte fest, dass der Flug nicht existiert. Genau 24 Std. später bekamen wir eine neue Mail von ITS in der uns jetzt mitgeteilt wurde, dass die Fluggesellschaft Änderungen mitgeteilt hat (haha). Jetzt sollen Hin-/Rückflug mit "Air Via" erfolgen. Abflug in Hamburg ist jetzt nicht mehr 14 Uhr sondern 7 Uhr. Rückflug von Varna am 31.08 nicht mehr um 11:30 Uhr sondern 04:30 Uhr (!). Lt. "Air Via" müsse man auch nicht nur 2 Stunden sondern 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein.

Wir sind natürlich verärgert. Auch ein Schriftwechsel mit ITS hat nichts daran geändert. Selbst die Möglichkeit eine "kostenlose Stornierung" hätten wir durch diese Änderung nicht. Erst ein höherer Reisepreis für besser Flugzeiten, dann eine Übernachtung weniger wegen vorzeitigem Rückflug und statt kostenloser Sitzplatzreservierung nun 10 Euro pro Sitz und Flug! Und bezahlter Carkeeper geht auch nicht wegen dieser Zeiten!

Hat man in einem solchen Fall tatsächlich als Reisegast keine Wahl und ist der Willkür ausgeliefert? Gibt es Anspruch auf Preisminderung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?