fliegen mit Paukenerguss

2 Antworten

Hi,

ich stelle es mir vor allem schmerzhaft vor. Eventuell helfen Nasentropfen und etwas zu kauen um das Problem zu lindern. Ich würde aber definitiv noch einen Kinderarzt aufsuchen und seine Meinung einholen.

Grüße!

Also der HNO hat mir Nasentropfen gegeben. Und meinte halt 1 std. vor Start/Landung geben und trinken und Kauggummi geben. Ich bin halt so unsicher. Werde auch noch beim KIA anrufen, war nur leider heute schon zu spät. Bin halt sooo beunruight :(

Hat denn sonst jemand damit erfahrung?

Da kann ich auch ein Lied von Singen...

Seit meiner Kindheit habe ich immer mal wieder Paukenergüsse, geflogen bin ich damit aber trotzdem. Vor dem Start und vor der Landung nahm ich Nasentropfen und kaute Kaugummi. Zudem bekam ich oft von den netten Flugbegleitern ein Glas, welches ich auf mein Ohr hielt, das minderte den Druck.

Das klingt gerade soo beruhigend, das glaubst du nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es soo schlimm wird. Aber ich hab halt dennoch angst. Und mit Nasentropfen, trinken und Kaugummi kann es doch nur realtiv ok werden, Oder?

@sweetmommy

Also ich habe es immer überlebt ;-)

Der Start und die Landung sind nur etwas schmerzhaft, der Rest des Fluges nicht.

Was möchtest Du wissen?