Fliegen mit Kleinkind/Baby. Hat jemand Erfahrungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zum ersten Mal ein Kompliment das ihr für euer Kind einen Sitzplatz gebucht habt, das tun nur leider sehr wenige und haben die Kinder dann den ganzen Flug auf dem Schoß!
Noch eine Frage vorweg, ich habt einen macicosi der flugtauglich ist? Nicht mit jedem darfst du fliegen, mussten uns extra einen neuen kaufen für den Flug.

Also das ganze wird losgehen, dass du zum Start eine extra gurtschlinge bekommst und dein Kind für diese Zeit auf den Schoß nehmen musst. Da hilft auf dem Flug kein bitten und betteln (unsere war im macicosi eingeschlafen und ich musste sie wecken)
Wir haben einen Brei und die Flasche dabei gehabt damit der Druckausgleich für die Ohren besser klappt. Gebraucht hat sie ihn auf den 4 Flüge nie. Wichtig ist das schlucken gerade bei der Landung, auch hier das Baby wieder auf den schoss.

Unsere war 7 Monate und sehr unkompliziert, waren insgesamt 4 Flüge und die hat sie echt gut weggesteckt. Beim starten hat sie immer geschlafen und bei der Landung mit dem Papa gespielt. Während des Fluges entweder was gegessen (weil halt Essenszeit war) geschlafen oder gespielt.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Wir haben uns zuhause auch einen extra Maxi-cosi zugelegt, der flugtauglich ist, unseren Normalen haben wir zuhause gelassen. 

Für uns war es eigentlich selbstverständlich, dass die Kleine einen eigenen Platz bekommt. So kann sie in Ruhe schlafen (wir fliegen nachts), ohne geweckt zu werden, weil ich auf Toilette muss oder sonstiges.

Das ist ja blöd, dass ich sie auf den Schoß nehmen muss... Dann muss ich sie vorher ja wach halten. Aber naja, das werden wir schon hinkriegen.

Nochmal zu dem Sitzplatz für das Kind. Wir haben nur 30% des normalen Preises bezahlt. Die Reservierung war dann nochmal teuer, aber dafür sitzen wir alle zusammen.

Abends isst sie immer gegen 18 Uhr, wir starten um 17:50 uhr. Soll ich sie vorher füttern oder nach dem Start an Board?

Ich bin ganz gespannt wie es funktioniert.. Wir hoffen einfach mal, dass die kleine einschläft, zur Not nehmen wir aber auch ein Kuscheltier und Spielzeug mit. :-)

Bekommt sie abends Milch oder festes essen?
Milch würde ich dann tatsächlich während dem Start füttern.
Und ansonsten kommt es drauf an wie genügsam dein Kind ist. Unsere hätte bei ner halben Stunde über der Zeit schon mächtig Theater gemacht!
Und es gibt nichts schlimmeres als ein brüllendes Kind im
flugzeug

@GroupieNo1

Das ist sehr unterschiedlich... Manchmal isst sie Brei und trinkt dann abends noch eine Milch, manchmal mag sie keinen Brei essen und nimmt nur die Milch.. Je nachdem wie viel sie mittags gegessen hat und was sie tagsüber noch bekommt.

Meckern tut sie eigentlich nicht, eher wenn sie etwas essen soll. Ich probiere es vor dem Start mal mit etwas Brei, mal schauen ob sie den nimmt.

Guten Flug und viel Erfolg

Wie kam sie mit euch in den Urlaub wenn ihr zurück fliegt aber der Flug nächste Woche ihr erster ist? Kuscheltier aufjedenfall und dann würd ich mich einfach mit meinem Baby beschäftigen oder zum schlafen bringen.

Hin sind wir gefahren.

Wir fliegen zum Glück abends, dann könnte das mit dem Schlafen evtl. sogar klappen.

Achso :) Und wenn ihr mit dem Auto in den Urlaub gefahren seid nehme ich an dass es kein sehr langer Flug wird. Also glaube ich wird sie das mit Ablenkung und schlaf super überstehen. Guten Flug dann.

@KNQL284

Wir fliegen ca. 3 Stunden, es sind 1900 km. Also doch recht weit..

Danke!

Entschuldigung, ich habe mich verschrieben. Es sollte heißen:

Wir sitzen zu dritt in einer Reihe.

Was ist los mit meinem 17 Wochen alten Sohn/ Überreizt?

Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher das mein 16 Wochen alter Sohn an einer Reizüberflutung leidet. Ich habe jetzt am Dienstag einen Termin zur U4 wo ich mein Anliegen ansprechen werde. Erstmal versuche ich hier Tipps zu erhaschen. Mein Baby ist ein Kaiserschnitt Kind aufgrund BEL. Seit seiner Geburt leidet bzw litt er unter Koliken die wir im Griff haben. Er wurde seit dem ersten Tag an im Krankenhaus gepuckt. Auch heute muss ich es immer wieder machen. Mein Problem ist das wenn er müde wird , nicht von alleine einschläft. Er wird dann ab einem Gewissen Punkt sehr unruhig ( wobei er oft unruhig ist ) , wird quarkig gähnt und reibt sich die Augen. Dies sind immer Abstände von ca 1 1/5 Stunden. Beim ersten gähnen nehme ich mir den Wurm, Pucke ihn , Schaukel ihn und gebe ihn den Schnuller. Da er aber so müde ist und trotzdem alles interessant findet lege ich ihn ein sehr dünnes Tuch über seine Augen , damit er sie endlich schließt. Klappt manchmal. Wenn es ganz schlimm ist muss ich den Staubsauger anmachen. Er beruhigt sich dann relativ schnell. Ich lege ihn dann in den Kinderwagen und er schläft Punkt 30 Minuten. Dann ist er wieder wach. Das ganze mache ich jeden Tag. Er findet Alles andere interessanter als zu schlafen. Es belastet mich sehr. Im Kinderwagen sieht er die Welt wenn wir spazieren gehen. Den muss ich auch manchmal abschirmen. Da muss ich ihn auch pucken. Im Maxi Cosi muss ich ihn pucken. ....Überall und immer. Ihr wisst gar nicht wie heftig mich diese Situation belastet. Ich würde gerne an Kursen Teil nehmen. Aber ich weiß, daß wenn er müde wird ich schnell reagieren muss da er sonst schreit und schreit und schreit. Heute waren wir bei Oma. Sind spazieren gewesen. Danach noch gespielt und er wurde wieder unruhig. Muss also nebenan gehen um ihn zu pucken damit er wieder runter kommt. Heute Abend war es die reinste Katastrophe. Er hat einfach geschrien und hat sich gestreckt. Strampelt wie wild hin und her im Pucksack bis er dann selbst eingeschlafen ist. Ich denke es lag daran das wir heute bei Oma waren. Ich habe einen geregelten Tagesablauf. Bekomme sehr selten Besuch. Sind wirklich sehr sehr selten woanders. Trotzdem findet er selbst nicht den ich entspanne mich jetzt Knopf. Wir waren schon beim Osteophaten. Alles in Ordnung. Krankengymnastik bekommt er seit Wochen da er eine Rechtslage hatte. Tragehifen akzeptiert er nicht. Trotz Trageberatung. Einschlafritual haben wir auch jeden Abend. Nachts ist absolut nichts los. Er bekommt 1-2 x die Flasche und schläft sofort wieder ein. ( ich stille nicht ) Ihr wisst gar nicht wie mich das mit nimmt. Ich kann nicht mal eben Freunde besuchen oder die mich. Nach spätestens 1 1/5 Stunden muss ich gehen sonst brüllt er. Ich fühle mich dadurch isoliert. Habe es meine Hebamme erzählt. Sie meinte ich solle immer Schöne Musik anmachen das er abschaltet und den Raum dimmen. Ja soweit zu Hause ja auch kein Problem. Aber es bleibt nun mal nicht aus das ich auch mal Termine habe die länger als

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?