Flacher Bauch durch joggen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu findet man unzählige Dinge bei Google, aber da ich mich eh grad damit beschäftige und google einen zu oft auf Fragen leitet wo die Antwort dann "google doch" heißt ist, hier meine tipps:

Wenn man Fett abbauen möchte muss natürlich eine negative Energiebilanz her, d.h. mehr Energie verbrauchen als aufnehmen. Das scheinst du durch die ja zu schaffen durchs Joggen. Das "seeeehr" wenig essen falsch ist hast du im Grunde bereits selber erkannt. Versuche dich lieber vernünftig zu Ernähren.

Meine Empfehlung ist den Verzehr von Kohlehydraten und Fetten herunter zu setzen (Fette: Sahne, Eigelb, übermäßig Öl, etc) (Kohlehydrate: Kartoffeln, Nudeln, Reis etc.) Dafür mehr Gemüse, Obst, und wichtig: Eiweiß (Fleisch, Ei, Fisch,..) Für deinen Körper bedeutet extrem wenig Essen nämlich auch einen Mangel an Baustoffen für die Reperatur deiner Muskelzellen, und das ist vereinfacht gesagt das Eiweiß. Fürs Langstrecken Laufen brauchst du nicht sonderlich viel Muskelkraft (schau dir mal die dürren Läufer im TV an, gefällt mir nicht wirklich), demnach baut dein Körper Muskeln ab und du wirst dünn.

Anstelle jeden Tag zu Laufen unterteile dein Training in einen Tag Ausdauer einen Tag Muskelaufbau (1-2h Übungen Daheim oder wenn dir wie mir Daheim die Disziplin fehlt, ab ins Fittness Center).

Wichtig ist hier alle Muskelgruppen zu trainieren um nicht irgendwann krumm und schief dazustehen. Du kannst es aufteilen (ein Tag Brust+Trizeps+Bauch , anderer Beine+Bizeps+Bauch ein Tag Schulter+Rücken+Bauch. Such dir für jeden Tag für jeden der auf dem Plan stehenden Muskelgruppen jeweils 3 verschiedene Übungen. Mach 3 Sets mit je 10-12 (nie weniger) Wiederholungen. Wenns zu einfach wird kannst du mehr Gewicht nehmen oder die Übung langsamer durchführen, dadurch wirds anstrengender)

Erwarte keine Ergebnisse von heute auf morgen und plane in deiner Trainingswoche 1-2 Tage Pause ein. Muskeln wachsen nicht während dem Training sondern in der Ruhe Phase nach dem Training. Und da brauchts Nahrung. Also nachm Training vernünftig Essen. Wenn Eiweiß dabei ist, (auch wieder nicht zu viel) und weniger Fett+Kohlehydrahte bist du auf dem richtigen Weg. Das frustrierende ist, das (zumindest bei mir) der Bauch das letzte ist was abnimmt und das erste was zunimmt.

Grüße, und viel Spass beim Training :)

Grundsätzlich gilt schon mal:

Es zählt nicht wie viel du isst, sondern was!!! Sport kann nur ein Teil auf deinem Weg sein... der Rest wird über deine Ernährung laufen müssen! ;)

Was möchtest Du wissen?