Feuchtes Lattenrost, Schimmelgefahr - was kann ich sonst noch tun?

3 Antworten

Dein kleines Schlafzimmer hat nur ezwa 12 - 15 Kubikmeter, auf denen sich die Luftfeuchtigkeit verteilen kann, bevor sie sich irgendwann an den kältesten Stellen niederschlägt.

Neben häufigerem, aber kürzerem Lüften (siehe Pharao) kannst du die Situation noch entschärfen, indem du nachts die Tür zum Zimmer geöffnet lässt.

Wichtig wäre auch, dass das Bett keinen (Außen-)Wandkontakt hat. Von der Außenwand also am besten abrücken!

Würde an deiner Stelle, eine Schutzschicht anbringen, um sicher zu sein, dass keine aufsteigende Feuchtigkeit dir die Matratze verschimmelt.

Es sollte Alufolie sein, die du unter dem Bett ausbreitest und 2- 3 cm überlappen sollte. Zudem mit Klebeband die Stellen zukleben. Das ganze sollte mindestens die Grösse vom Bett haben. Wenn es geht, gleich das ganze Zimmer mit Alu bedecken und einen Teppich darauf legen.

So wärst du gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt. Man müsste es als angenehmer empfinden, wärmer oder trockener sollte es sich anfühlen. Und der Lattenrost müsste trocken bleiben.


3x täglich für 5 Minuten das Fenster GANZ aufmachen (nicht auf Kipp) und dann müßte der Lattenrost trocken bleiben wenn auch geheizt wird.

Was möchtest Du wissen?