Fett abbauen ohne Kaloriendefizit?

5 Antworten

Mach LCHF! Du hast mega Kalorien und deckst deinen Bedarf leicht! Trotzdem baust du Fett ab. Erst Wasser, aber dann Fett. Trotzdem auch viel Eiweiß, Cardio und vor allem Kraftsport um die Muskeln zu schützen. Ich empfehle die App my LCHF!

nein, mehr Protein ist der falsche Weg wegen Nieren- und Leberbelastung, ansonsten kann man nicht gezielt abnehmen

Du willst Fett abbauen aus Eiweisquellen ?

definiere bitte deine Frage nochmal neu,

Grundsätzlich baust du nur Fett ab wenn du dem Körper entweder einen Sport reiz verpasst oder wenn du im so wenig andere Energiequellen zufügst das er an die Reserven (FETT) gehen muss um dich auf die Beine zu bekommen, dies geschieht aber echt nur wenn du hungern würdest.

Mein Tipp: Sport machen in dem für dich am besten geeigneten Pulsbereich (Training mit Pulsuhr) Ernährung auf Kohlenhydrat arme und dafür Eiweißreiche Ernährung umstellen und diszipliniert sein und schon purzeln die Pfunde

Nein. FDR anstatt irgendwelche Zählereien anzufangen die eh keinen Sinn machen. Also esse anstatt getrockneten und trocken aufbereiteten Körnern Sprossen. Dürfte ausreichen bei Deinen Angaben. Und bedenke, dass Flüssigkeit die Verdauung fördert. Gut bewertete Tees findest Du bei den Discountern. Weiter lasse dem Körper seine Zeit. Er ist keine Maschine. Aber das nur am Rande. Und da Du noch weiter lernen wirst vergiss bitte nicht, dass Nüsse Gehirnnahrung sind.

All diese Rechner kannst Du in die Große Ablage tun. Wir Menschen sind Einzelwerke und eben keine Durchschnittswerke. Diese ganzen Rechner beruhen auf teilweise abstrusen Grundlagen. Aus wissenschaftlicher Sicht betrachtet. Auch das Beachten von irgendwelchen Ernährungsüberschriften macht absolut keinen Sinn. Zu jeder Überschrift gibt es Bibliotheken füllende Literatur aus der Wissenschaft welche ständig anwächst. In Sprossen ist drin was Du so zur ganz normalen Ernährung brauchst um Fett abbauen zu können.

Was meinst du mit deinem Tagesbedarf? Meinst du damit die Kalorienmenge die du inklusive Sport verbrauchst, oder ohne?

Du musst natürlich unterm Strich weniger Energie zuführen, als dein Körper verbraucht. Ich weiß nicht, ob ich dich richtig verstanden habe, aber im Grund genommen hast du schon den richtigen Ansatz:

Idealerweise setzten sich die Nährstoffe dann zu einem Großteil aus Proteinen und Fetten und einem geringeren Anteil aus Kohlenhydraten zusammen. Das in Kombination mit Sport (idealerweise Krafttraining und Cardio - ca. 5 Std. pro Woche) und einer nicht Nährstoff- bzw. Kalorienreduzierten Ernährungsweise lässt das überschüssige Fettgewebe via erhöhter Stoffwechselaktivität verschwinden, wobei die Muskulatur fast vollständig erhalten bleibt.

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht 100%ig sicher ob es genau mein Bedarf ist, ich bin ziemlich klein und sehr leicht. Jeder Kalorienbedarfs-Rechner sagt mir etwas anderes, deswegen variiere ich. mal esse ich einen Tag 1300, mal 1700kcal. (Mein Grundumsatz sollte so bei 1000-1200 liegen wenn man dem Internet glauben kann)

Ich habe vor 2 Wochen ca wieder mit Sport angefangen (für den Anfang Zirkeltraining 20-30min pro Tag, Etwas gezieltes Krafttraining morgens und abends und sobald es wieder etwas wärmer ist jeden/jeden 2. Tag joggen) Weiß aber nicht wie viele Kalorien ich damit mehr verbrauche.

Ich hab heute entsetzt festgestellt, dass ich etwas zugenommen habe (ich denke das liegt an wachsender Muskelmasse, ich baue recht schnell auf) aber ich bekomm doch leichte Panik davor richtig zuzulegen jetzt :\ Sollte ich lieber (ausgehend von einem derzeitigen Tagesbedarf von 1600kcal) 1300kcal am Tag essen?

@xxxamyxxx

Was du genau zunimmst, lässt sich leicht feststellen, wenn man mittels eines Kalipers die Hautfalten misst. Damit kann man den Körperfettanteil in Prozent berechnen. Selbst wenn man zugenommen hat, sieht man an der dicke der Hautfalten, was man tatsächlich zugenommen hat.

Wenn du relativ klein bist, dann kann es schon sein, dass der Grundumsatz relativ niedrig ist. Ist jetzt schlecht zu beurteilen. Generell ist es aber auf Dauer unbefriedigend, ständig Kalorien zu zählen.

Orientiere dich an folgenden Punkten:

  • Viel Gemüse und Obst - am Besten zu jede Mahlzeit -Proteinreich ernähren: Fleisch, Fisch, Eier, Hüttenkäse, Sojaprodukte, Milch, Quark, Jogurt, usw.
  • Gesunde Fette: Lein-, Raps-, Walnuss-, oder Olivenöl, Lachs, Avocados
  • 2-3 l Wasser (oder Grüner Tee - ungesüßt)
  • Nur gelengentlich pro Woche: Brot- und Backwaren, Reis, Nudeln, Kartoffeln
  • Am Besten meiden: Haushaltszucker, Fruchtsäfte, gesüßte Getränke, Süßigkeiten

Der ideale Sport um Körperfett zu verlieren ist Krafttraining im Sinne von einem Hypoertrophietraining. Frag' ruhig einen Trainer bei dir im Studio. Bitte kein Kraftausdauertraining. Ich weiß nicht wie dieses Zirkeltraining aufgebaut ist, aber das hört sich schon wieder sehr nach Kraftausdauer an. Das in Kombination mit Sport verbraucht einiges an Kalorien pro Woche.

Ich würde dir auch empfehlen, nur alle zwei Wochen - wenn es nicht anders geht, dann jede Woche - auf die Waage zu steigen - oder sogar die Hautfalten zu messen - da in kürzeren Abständen keine signifikanten Änderungen messbar wären. Ratsam ist es auch, wenn du von dir selber Fotos machst, so dass du einen Vorher-Nachher-Beweis hat, dass sich dein Körper tatsächlich verändert. Nach zwei Wochen kann man immer regulierend eingreifen. Wenn man schneller abnehmen will dann a) mehr Sport b) weniger Kalorien, respektive Kohlenhydrate.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

@quelinian

Danke für die super ausführliche Antwort!

Wenn ich richtig verstanden habe was Kraftausdauer ist, dann mache ich sowas nicht. Das Zirkeltraining ist ca so aufgebaut: Aufwärmen, 2Min Ausdauer, 1Min zb. Liegesütze, 2Min Cardio (Jumping jacks usw), 1Min Situps, 2Min Cardio usw usw... Und das ganze für 20 bis 25 Minuten (Ist doch kein Kraftausdauertraining, oder lieg ich da falsch?)

@xxxamyxxx

Dieses Zirkeltraining ist eine Mischung aus allgemeiner Ausdauer und Kraftausdauer. Ich sage nicht, dass es falsch ist, aber du erreichst damit nicht das Optimum.

Frag doch mal im Fitnessstudio nach einem Hypertrophieplan (Ganzkörperplan). Ich spreche hier von 8-12 Wiederholungen an freien Gewichen (Gerätetraining nimmt dir gefühlte 50% des Effektes eines Krafttraining mangels nicht gebrauchter Körperspanung). Du brauchst keine Angst haben, dass du dabei Muskelberge aufbaust, wenn das nicht dein Wunsch ist, es geht lediglich darum, die Muskulatur mindestens zu erhalten UND - das wichtigste - es verbraucht inkl. der nachfolgenden Regenerationszeit eine Unmengen an Kalorien da der Stoffwechsel sehr aktiv wird.

Du kannst das Zirkeltraining auch weiterhin machen. Pro Woche sollten unterm Strich min. 4-5 Stunden Sport stehen. Z. B. 3 mal Hypertrophietraining (Ganzkörperplan) à 1 Std. + 3 mal Zirkeltraining à 30 Min macht schon mal 4,5 Std.

Viel Erfolg!

@quelinian

Ich kann es mir leider nicht leisten ins Fitnesstudio zu gehen... Die 4,5Std Sport die Woche finde ich als Maßstab sehr vernünftig!

Was möchtest Du wissen?