Meine Fenster vom Schlafzimmer sind über Nacht beschlagen. Wie kann man dem entgegenwirken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

morgend 5-10 min sturmlüften und danach den raum beheizen. den schimmel kannste mit einem schimmel entferner tilgen.

Richtig Lüften, 3 mal täglich für etwa 10 Minuten.
Das nicht auf Kipp, sondern Fenster richtig aufmachen.
Lüften auf Kipp tauscht die feuchte Luft nicht komplett aus.
Sondern nur ein paar Meter um das Fenster.
Im WInter auch mal etwas Heizen, im Schlafzimmer.

Wäsche nicht im Schlafzimmer trocknen, sondern besser im Trockenraum / Keller.

Möglicherweise ist es ein Baumangel, aber ohne mehr Infos kann keiner dazu was Konkretes sagen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Indem Du morgens nach dem Aufstehen sofort für 10 - 15 min. lüftest. Das Beschlagene ist Kondenswasser, das durch Schwitzen und Atmen entsteht. Immer schön lüften, bis die Fenster trocken sind.

Regelmässig kurz (ca.10min) lüften, keine Wäsche in dem Raum aufhängen, dass nicht zuviel Feuchtigkeit entstehen kann

Neu kann das Problem nicht sein, wenn sich schon Simmel gebildet hat! Es ist mir allerdings nicht klar, ob die Fenster beschlagen, die Fuge des Fensterrahmen zur Wand, oder „nur“ die Scheiben. In jedem Fall ist der Dämmwert des beschlagenen Teiles nicht optimal. Bei optimaler Wärmedämmung gibt es keine Kältebrücke, sodass die Raumfeuchtigkeit im Raum verteilt bleibt und sich nirgendwo niederschlagen kann. Da sich bereits Schimmel an der Fuge gebildet hat, liegt vermutlich hier der Dämmfehler. Da hilft evtl. nur die Fuge freizulegen und die Fuge zur Wand mit Bauschaum voll auszuschäumen (Achtung, quillt sehr stark auf!) oder mit Isolierwolle voll auszustopfen. Die Schaumfuge muss außen mit Silikon o. ä. abgedeckt werden (nicht UV-Stabil). Innen sollte ähnlich verfahren oder beigeputzt werden. Die Energiesparverordnung schreibt für innen und außen verschiedene Folien zur Abdeckung vor!

Was möchtest Du wissen?