Fehldiagnose - Was tun?

4 Antworten

Hallo,

Hast Du den Eindruck, dass Du falsch behandelt wirst? Geht es Dir zunehmend schlechter?

Dann solltest Du mit Deiner Einschätzung eine zweite Meinung bei einem Experten einholen. Sprich offen darüber, dass es um eine zweite (unabhängige) Meinung geht.

Im Übrigen warne ich davor, Informationen über Krankheits-Diagnosen aus dem Internet zu entnehmen. Die Krankheitsmerkmale lassen sich sehr vielen unterschiedlichen Störungsbildern zuweisen. Oft sind sie aber aus der Lebenswirklichkeit heraus begründbar und daher (ggf. misslingende) Versuche, die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen, aber keine Krankheitsanzeichen.

Alles Gute!

Du kanmst dir ja jetzt nich aussuchen, was du tatsächlich hast. Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, dass es keine Fehldiagnose war, dann solltest du dich woanders noch einmal testen lassen.

dann sag dem Arzt das du deine selbst erstellte Diagnose auf dem Befund haben möchtest.

Moin.

Worum geht es denn jetzt hier? Darum, Dir die zu Dir passende Krankheit auszusuchen? In dem Fall empfehle ich Dir die Lektüre dieses Buches:

https://www.amazon.de/Was-hab-blo%C3%9F-Werner-Bartens/dp/342627244X

Ansonsten, sollte es Dir eigentlich nur darum gehen, Deine Krankheit exakt diagnostizieren zu lassen - ganz gleich ob sie mehr oder weniger toll oder verrückt ist - und sie dann adäquat behandeln zu lassen.

- -
ASRvw de André

Was möchtest Du wissen?