Fastenzeit, Tipps, Süßigkeiten

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Joghurt (natur) mit Banane kannst du essen. Fertig gekauftes Mousse nicht, fine ich. Cornlakes ohne Honig haben schon Zucker, die gingen ja noch, aber bitte nicht diese Frosties, das ist zu viel des Guten. Kuchen ist auch ganz klar ne Süßigkeit. Knabber Rosinen oder Cranberries und Obst.

Und dann kannst du nur widerstehen, wenn du deinen Stolz weiterhin anstachelst, mir geht es nicht anders :-) Und jetzt gehe ich meinen Nachmittags-Obsalat schnibbeln. Und übrigens: meinen Kaffee trinke ich mit Zucker, einen Latte am Tag, den habe ich mir erlaubt :-)

Kuchen ist Kuchen und Cornflakes sind Cornflakes :D Aber du kannst ja wirklich super Leckere Smoothies oder selbstgemachtes Eis machen - Gibt so viele Möglichkeiten, dem Heißhunger keine Chance zu geben :-)

Es sind 46 tage :) Habe ich in Religion gelernt, die Sonntage werden nicht mit gezählt, aber rein Mathematisch sind es 46 tage :)

Joghurt und Cornflakes würde ich nicht zu Süßigkeiten zählen, aber kuchen schon, das zählt für mich persönlich zu Süßigkeiten :)

Ja, erlaube dir Ausnahmen.

Versuch es lieber so:

http://www.gutefrage.net/frage/kalorienzaehlen-oder-low-carbdas-ist-die-frage#answer103601020

Das Verfahren ist gesund, leicht durchzuführen, kaum einschränkend, sehr wirkungsvoll, wurde wissenschaftlich gut getestet und verhindert auf zuverlässige Weise einen Jojo-Effekt.

In den meisten Fällen von Übergewicht liegt es nicht am zu vielen Essen (an den Kalorien), sondern an einem ungünstigen Gehirnstoffwechsel, der immer nur Glukose verarbeiten kann. Das hält dich die ganze Zeit am essen.

Mach keine Diät, bei der du jeden Tag das gleiche strikte Programm einhalten musst. Das frustriert auf Dauer.Mach lieber etwas, bei dem du die Diät auf wenige Tage in der Woche beschränken kannst. Wenn du deine Fitness verbessern möchtest, reicht es schließlich auch, 3x in der Woche Sport zu machen. Es ist nicht erforderlich, 7 Tage in der Woche durch die Gegend zu rennen. So ist das bei Diäten auch.

Mit dem beschriebenen Verfahren lernt dein Gehirn, auch nachts Fett zu verbrennen. Davon hast du viel mehr. Du nimmst dann im Schlaf ab. Allerdings können die beiden kohlenhydratarmen Tage in den ersten 2 - 3 Wochen sehr hart sein. Da musst du durch. Wenn sie hart sind, zeigt das nur, dass dein Gehirnstoffwechsel noch nicht optimal ist.

Du wirst aber sehen, dass sie dir nach einigen Wochen ganz leicht fallen werden. Und dann bekommst du auch dein Gewicht in den Griff.

Was zu Süßigkeiten zählt, musst du wissen. ;) Ich für meinen Teil würde Kuchen und Cornflakes dazuzählen. Um deinen Heißhunger zu stillen, mach dir doch einen Obst- und Gemüseteller und nasch dann davon. :) Es dauert ungefähr ein bis zwei Wochen bis der Süßigkeitenentzug vollzogen ist und man gar keine Lust mehr darauf hat. In der Zeit solltest du allerdings wirklich weitgehend auf Zucker verzichten. Danach am besten auch, da mehr wirklich seehr schnell wieder rückfällig wird. Viel Erfolg :)

Was möchtest Du wissen?