Extreme Kopfschmerzen, kommen sie von der Diät/Ernährungsumstellung?

3 Antworten

Wenn Du bis gestern jahrelang sehr viel Zucker in Form von Softdrinks zu Dir genommen hast und jetzt von einem auf den anderen Tag radikal umgestellt hast, ist das quasi Entzug und auch eine gewisse Belastung für den Stoffwechsel - insofern kann das durchaus damit zusammenhängen.

Die Frage ist, wie lange das dauert und ob es Sinn macht, so radikal von heut auf morgen umzustellen. Auf lange Sicht ist es auf jeden Fall besser.

Trink viel, geh noch eine Runde um den Block.

Du brauchst Dich im übrigen nicht für den Quark rechtfertigen, in der Form ist das eine komplett normale Mahlzeit. Gegen Deine bisherige Ernährung ist sogar ein Gulasch mit Kartoffeln gesund und hochwertig ;).

Viel Erfolg!

Ich habe vor der Sache natürlich meine Hausärztin gesagt, da ich noch nicht extrem übergewichtig war und meine Blutwerte trotz der Ernährung noch relativ gut waren, sagte sie, ich könne diese Ernährung von einem auf den anderen Tag umstellen, auch, da ich fast nie Energydrinks oder Cola getrunken habe, Kaffee auch nicht, dadurch entsteht kein Koffeinentzug der die Kopfschmerzen rechtfertigen würde, nach deiner Antwort frage ich mich jetzt, ob es sinnvoll war auf meine Hausärztin zu hören, denn genau die Bedenken, diesen radikalen Schritt zu machen, hatte ich auch, aber sie sagte es wäre theoretisch möglich und ein guter Schritt.

Ich muss allerdings zugeben, dass sie weiß, dass ich ein großes Problem mit dem rationieren habe, d.h. wenn eine Chipstüte im Haus ist dann ess ich sie einfach, da ist nicht "heute eine Schale und morgen eine und übermorgen eine" sondern dann is direkt die Tüte weg, also war ihr Vorschlag wohl kaum fahrlässig sondern den Umständen durchaus angemessen.

Naja ich hoffe es ist nur die Umstellung des Stoffwechsels, ich lese grade, dass sowas wohl wirklich eine Nebenwirkung sein kann, die allerdings nicht bedrohlich ist.

Ich danke dir für den Tipp, dann weiß ich ja jetzt Bescheid :)

@Celyris

Das war sehr gut von Dir - und nein, ich denke nicht, dass ich mehr Recht habe als eine Ärztin :). Wenn Du nicht Maß halten kannst, dann ist die radikale Umstellung auf jeden Fall sinnvoller - ich kenn das von Freunden, die früher geraucht haben - manche haben es sich mit der langsamen Reduzierung abgewöhnt, bei anderen half nur das absolute Abhören. Das ändert ja nichts daran, dass Dein Körper über die Jahre sich einfach an bestimmte Dinge, wenn auch schlechte , gewöhnt hat und jetzt umlernen muss. Der Körper ist ja ein lebender Organismus, der jeden Moment ausbalancieren muss, Temperaturen regeln, bestimmte Stoffe wie Blutzucker im Gleichgewicht halten, Hormonausschüttungen je nach Tageszeit etc. und die Ernährung wirkt sich da ja massiv aus. Kein Wunder, wenn er erstmal irritiert ist - aber das ist ähnlcih wie leichter Muskelkater - wenn man ein bisschen im Training ist, dann geht das auch wieder weg, ist unangenehm, aber nicht gefährlich.

Erwarte keine Wunder, halte durch - und wenn die Kopfschmerzen nicht weggehen sollten, kannst Du ja immer nochmal Deine Ärztin um Rat fragen :)

@Stellwerk

Ist vielleicht auch Einstellungssache, seitdem ich weiß warum fühle ich mich deutlich besser und inzwischen würde ich sagen, es geht mir schon fast wieder gut.

Ich hatte vermutlich auch etwas Panik, oder habe mich da in irgendwas reingesteigert, bin etwas hypochondrisch veranlagt ^^

Danke für den Tipp kann ich nur nochmal sagen :)

@Celyris

Sieh es so: Du lernst Deinen Körper jetzt ja auch irgendwie neu kennen :)

Hast du dich schon mal von einem Arzt untersuchen lassen. Es kann sein, dass du eine Histaminintoleranz hast. Diese könnte Migräne und Kopfschmerzen auslösen. Intoleranzen können plötzlich auftreten, obwohl man zuvor keine gehabt hat. Du kannst dich auf alles-essen.de unter Migrasolv oder Daosin informieren. Das sind super Seiten zu dem Thema. Ich glaub man kann dort sogar einen Selbsttest machen.

Grüße

Sicher nicht. Aber hast Du ausreichend getrunken?

2 Liter Softdrinks durch 2 Liter Wasser ersetzt, plus den Orangensaft und die Flüssigkeit aus den Mahlzeiten sollte ich eigentlich gut versorgt sein.

@Celyris

Das klingt nicht ganz schlecht. Vielleicht brütest auch einfach nur was aus. Geht ja zur zeit landauf landab...

Was möchtest Du wissen?