Extrem fettige, schuppige Haut im Gesicht, was tun?

4 Antworten

Hautschüppchen sind oft ein Zeichen von dehydrierter Haut. Heißt im Klartext: Es fehlt die nötige Feuchtigkeit. Häufigste Ursache hierfür ist eine gestörte/zerstörte Hautbarriere dank Jahrelanger Nutzung von aggressiven Produkten (Alkohol, aggressive Tenside, zu häufige Peelings, etc.pp.) und/oder falscher Pflege. Bevor du aber nun alle Produkte in den Müll schmeißt, solltest du vorallem eines tun: Zum Hautarzt gehen! Es könnte nämlich auch eine Hautkrankheit dahinterstecken und in dem Fall erreichst du mit keiner Creme der Welt (außer der vom Arzt) eine Wunderheilung.

Verbirgt sich hinter deinem Problem keine Krankheit oder sollte es noch Monate dauern bis du einen Termin bekommst, was nicht gerade unüblich ist, könntest du es eben doch mal mit einer Umstellung versuchen.

Bei der Reinigung wäre es dringend zu empfehlen sich ein Waschgel mit milden Tensiden, keinem Alkohol, keinen Duftstoffen und bestenfalls mit feuchtigkeitsspendenden Inhalstsstoffen zu suchen. Klingt schwer, ist es auch, da die meisten Waschgels im Drogerie-Bereich entweder das eine oder das andere Kriterium nicht erfüllen. Einen Kompromiss kann man eingehen, indem man zu einem Waschgel greift indem nur ganz geringe Mengen Parfüm oder Alkohol enthalten sind (siehe Reihenfolge der Inhaltsstoffe). Einen Beitrag zu Tensiden findest du z.B. hier: https://skincareinspirations.com/2015/06/07/tenside/

Um bereits gelöste Hautschüppchen zu entfernen reichen ein Wattepad und ein Gesichtswasser deiner Wahl (das bestenfalls weder Alkohol noch Duftstoffe enthält). Um die Hautschüppchen zu lösen empfiehlt sich ein chemisches Peeling (AHA/PHA/BHA). Hier mit sehr niedrigen Konzentrationen anfangen (10% AHA für den Anfang ist defeinitiv zu viel!) und sich langsam rantasten. Es würde also Sinn machen mit einmal wöchentlich zu beginnen und den Auftrag dann, wenn man es gut verträgt, auf 2-3 mal wöchentlich zu steigern. Am besten wäre ein Peeling in flüssiger Form. Für den Anfang finde ich die chemischen Peelings von Cosrx ganz gut, da sie sehr sanft formuliert sind, feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe enthalten und keine unnötigen Zusatzstoffe beinhalten.

Hyaluronsäure kann Unmengen von Wasser an sich binden und hilft so Feuchtigkeit in der Haut zu speichern. Mehr dazu hier: https://skincareinspirations.com/2014/11/16/hyaluronsaure-das-feuchtigkeitswunder/

Auch Urea, Panthenol, Glycerin, etc. helfen dabei die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Hauteigene Lipide helfen die Hautbarriere zu verdichten, um weiteren Feuchtigkeitsverlust zu minimieren bis verhindern.

Des weiteren solltest du sanfter mit deiner Haut umgehen. Kein schrubben, kein intensives Rubbeln, usw. Du merkst ja selbst, dass es die Haut irritiert. Ich weiß, wie nervig Hautschüppchen sein können, aber sie gewaltsam abschrubben ist nicht die Lösung.

Wenn die Pflegeprodukte nicht einziehen wollen und stattdessen auf der Haut liegen bleiben, versuch es mal mit der feuchten Auftragsmethode. Dabei werden Gesicht und Hände vorher gut befeuchtet und dann direkt das Produkt sanft eingeklopft oder einmassiert. Ist auch ein super Tipp, wenn man mal wieder spät dran ist und alles etwas schneller gehen muss. *g*

Die Sebumproduktion könnte sich bei richtiger Pflege auch selbst wieder etwas regulieren, wenn die Haut nicht mehr unter "Stress" steht. Lass sie mal eine Weile in Ruhe mit den ewigen Schrubbereien und unnötigen Waschgängen, versorg sie mit ordentlich Feuchtigkeit und schau was passiert. :)

LG

Vielen Dank für deine umfangreiche und auch sehr hilfreiche Antwort, ich werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen und darauf achten.

Ich würde tatsächlich mal zum Hautarzt gehen.

Bis dahin kannst du es mal mit einem guten chemischen Peeling mit BHA versuchen. Chemische Peelings sind in jeder Hinsicht viel, viel besser als mechanische, denn sie wirken gleichzeitig effektiver und milder.

BHA (Salicylsäure) hilft die abgestorbenen Hautzellen abzuschilfern, dann sollten die Schüppchen weggehen. So kann das Hautfett besser abfließen.

Du kannst aber leider die Produktion des Hautfetts nicht von außen vermindern, denn die ist hormonell bedingt. Bei so starker Fettproduktion kann aber der Hautarzt helfen.

https://www.paulaschoice.de/de/peelings

Ansonsten nur ganz milde Pflegeprodukte ohne Alkohol und Duftstoffe, aber das gilt für jede Haut.

Mit Vitamin A lässt sich die Talgproduktion zurückschrauben, vllt hilft dir das ja. Habe das selbe Problem nur halt keine Schuppen sondern Akne...

Ich kann dir einen Besuch bei einem Hautarzt wärmstens empfehlen.

Was möchtest Du wissen?