Ethanol in Medikamenten?

4 Antworten

Die Tabletten enthalten kein Ethanol mehr, das Ethanol wird nur verwendet, um den Wirkstoff aus den Johanniskraut-Pflanzen herauszulösen. Dann arbeitet man mit dem reinen Wirkstoff weiter.

Du darfst in die Sonne, wenn du Johanniskraut nimmst, aber du solltest dich mit entsprechend hohem Lichtschutz eincremen.

Johanniskraut erhöht die Empfindlichkeit der Haut gegen UV-Strahlung, und du könntest schneller einen Sonnenbrand bekommen, oder auch braune Flecken (Chloasma).

In Laif ist kein Alkohol enthalten, er wird nur als Auszugsmittel bei der Extraktion des Johanniskraut verwendet. Im fertigen Medikament ist nur das fertige Trockenextrakt enthalten, das aus 3 - 6 mal soviel Drogenäquivalent hergestellt wurde.

Das sollte aber auch genau so im Beipackzettel stehen. Lesen -> Denken -> Verstehen.

Ethanol ist einfacher Alkohol. Was damit in Deinem Körper passiert, solltest Du wissen. In den Mengen, die in einem Medikament verwendet werden, wirst Du allerdings keine Wirkung feststellen. Ethanol wird üblicherweise als Lösungsmittel verwendet, damit der Wirkstoff des Medikaments vom Körper gut aufgenommen werden kann. 

Der Wirkstoff von Larif (Johanniskraut) kann Überempfindlichkeit der Haut gegen Licht verursachen. Das ist der Grund, warum die es mit der Sonne nicht übertreiben solltest, während Du es einnimmst. 

Bei einem optimalen Alkoholgehalt zwischen 50 und 80 % wird die Bakterienhülle zerstört und Ethanol wirkt damit tödlich (für die Bakterien).

Mhhh dieses Laif ist für depressive Stimmung. Und dann wird Ethanol eingesetzt? 

@dudarfstlebenx

Dann wird das Ethanol nur als Extraktionsmittel eingesetzt, damit sich ein anderer Stoff selektiv herauslöst. Und die herausgelöste Wertstoff-Komponente soll dir dann helfen.

Was möchtest Du wissen?