Essen bleibt im Hals stecken - Schluckbeschwerden

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi oseifrj,die Speiseröhre hat 2 anatomische Engen,die normal die Passage des Speisebreies nicht beeinträchtigen.Ist eine Dsyphagie da,dann bitte beim HNO-Spezialisten abklären lassen.ob da ein Passagehindernis vorliegt.Da wird unter Umständen der Schluckart mittele Kinematographie angeschaut.Und so das Hindernis geortet.Manchmal gibt es Speisen wie Reis,die in der Speiseröhre quellen können,was wirklich weh tut.Wie gesagt,bitte aufklären lassen.LG Sto

Hi oseifri,vielen Dank für Deine Auszeichnung!LG sto

Hi oseifri,danke für Deine Auszeichung!Schluckbeschwerden sind sehr unangenehm und rasch abgeklärt werden.Freue mich hierzu einen Beitrag geleistet zu haben.Gute Besserung und LG Sto

Dicker Knoten in der Schilddrüse

evtl Sachen die nicht mehr großartig gekaut werden müssen oder schön weich sind.. Suppen, Eintöpfe, Püree, Fisch und dann halt nochmal richtig drauf achten das er langsam isst und das Besteck nicht zu voll macht mit Essen

Dringend abklären lassen, am besten zunächst mal zum HNO. Verschiedenste Faktoren könnten zu diesem Beschwerdebild führen.

Ihr MÜSST zum HNO Arzt! oder Intersnit für Magen Darm (Gastroendologen) Die Ursachen konnen vielseitig sein.

Panische Angst vor dem Schlucken! Was tun?

Ich habe seit einigen Wochen panische Angst vor dem Schlucken und kann nur sehr langsam kauen. Ich weiß gar nicht mehr genau, wie es angefangen hat.

Ich erinnere mich daran, dass ich darüber nachgedacht habe, dass sich der Kehlkopfdeckel beim Schlucken schließt, damit nichts in die Luftröhre gelangt. Dann dachte ich: ''Was ist, wenn er sich nicht schließt?'' Und dann hatte ich jedes Mal vor dem Schlucken Angst. Ich habe auch oft das Gefühl nicht schlucken zu können. Das läuft so ab: Der Nahrungsbrei bleibt vor dem Rachen und dann versuche ich zu schlucken, aber es funktioniert erst nach einigen Sekunden. Dann habe ich so eine Panik, dass ich einfach nicht mehr weiteressen kann oder extrem langsam und konzentriert esse.

Mittlerweile hasse ich es vor anderen zu essen, weil ich nur noch darauf angesprochen werde (''Du isst wie ein Hamster!'', ''Bist du auf Diät?'', u.s.w.). Ich empfinde wirklich Appetit und Hunger, aber die Angst ist größer. Das ist einfach nur noch belastend... Ich weiß nicht, wie ich diese Gedanken abstellen kann.

Bitte gebt mir Ratschläge, wie ich das in den Griff bekommen kann. Was würdet ihr machen und wie schluckt ihr beim Essen? Ich weiß nicht mehr wie man ''normal'' schluckt, weil ich mich immer dabei anstrengen muss.

P.S.: Trinken ist übrigens kein Problem und flüssige, cremige Nahrungsmittel kann ich besser schlucken (z.B. Joghurt, Schokolade, Eis, u.s.w.), aber bei festen Nahrungsmitteln ist es eine Katastrophe (z.B. Nudeln, Brot).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?