Erste Brille und welche kosten?

5 Antworten

Da Du unter 18 bist, stellt Dir der Augenarzt ein Rezept auf Gläser oder Kunststoffgläser aus. Die bekommst Du auf jeden Fall kostenlos, wenn Du auf "Extras" wie Entspiegelung usw. verzichtest. Bei der Fielmann-Kette gibt es sogar auf Kunststoffgläser eine kostenlose Hartschicht. Und Nulltarif-Fassungen...schau Dich um bei den großen Ketten oder auch kleineren Optikern.

Frag mal am besten bei deiner Krankenkasse nach, bei mir werden um die 75% übernommen. Eine neue Brille kostet zwischen 50 und 200 Euro... Von billigen Online-Angeboten halte ich nicht viel, weil die dir nicht eben mal schnell die Brille geradebiegen können, wenn du mal irgenwo gegenkommst (was bei seriösen Optikern kostenlos ist)

Eine Brille wird nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse bezahlt und dann nur teilweise. Hier ist aber z.B. Arbeitslosengeld kein Grund für die Bezahlung.

Man kann eine Brille schon ab 100 - 150€ bekommen, nach oben hin sind da absolut keine Grenzen gesetzt. Es kommt darauf an was du für Gläser willst bzw. brauchst. Gleitsicht kostet z.B. extra, wenn du eine starke Sehschwäche hast, ist die Brille meist teurer usw.

Geh am Besten mal zu einem Optiker wie Fielmann oder ApolloOptik, die sind meist wesentlich günstiger als die Fachgeschäfte.

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort! Ja zur Zeit bin ich ja noch in der Schule und brauche die Brille ja dringend. Wird da nicht irgendwie ein Anteil bezahlt? oder kann ich das auch in Raten abezahlen, weil ich brauche schon eine stärkere Brille.

@CH1W4y

Nur weil die Brille "stärker" ist, wird sie dadurch nicht unbedingt teurer. Teuer wird es erst, wenn Glaslinsen durch ihre Größe so schwer werden, daß man sie durch Kunststoff ersetzen sollte, damit die Brille insgesamt leichter wird. Geh mal zu einem der Brillendiscounter und laß Dich über die Preise informieren. Alles andere wäre pure Spekulation.

Wenn Du mit dem Rezept zu fielmann gehst und auf "Extras" wie Gleichsichtgläser, Kunststoffgläser, entspiegeln und teure Gestelle verzichtest, zahlst Du nur die Rezeptgebühr. Als Lesebrille reicht m. E. das preiswerteste Gestell. Ich habe zudem noch eine Versicherung bei fielmann abgeschlossen. Alle zwei Jahre bekomme ich ein Schreiben, dass ich mir eine neue Brille aussuchen kann. Dort wird dann ein Sehtest gemacht, ich suche mir die Brille aus und die Versicherung bezahlt. Die Versicherung kostet 10 Euro IM JAHR! Also.......keine Extras aufschwatzen lassen (machen die natürlich gerne, weil sie was verkaufen wollen) und dann passt das.

Danke ! Ich werde heute mal zu Fielmann gehen und mich näher informieren. Und die Versicherrung ist sehr billig, da kann man ruig zugreiffen. :)

@ SerafinaH: wenn man unter 18 Jahre alt ist, zahlt man noch keine Rezeptgebühr. Man kann sich vor Ort entscheiden: die Brillengläser über das Krankenkassen-Rezept - oder eine "Privat-Bezahlung" über die Brillenversicherung von Fielmann.

@rdsince2010

@ reddevil0084, danke für Deinen Hinweis. Und wieder was dazu gelernt. ;-))

Hallo,

es wäre mir neu, dass die Brille von der Krankenkasse übernommen wird...Aber du kannst ja mal bei der Krankenkasse anrufen ob es die Möglichkeit einer Zuzahlung gibt. Beim Optiker sind die Preise für eine Brille und die Gläser recht unterschiedlich. Es kommt darauf an welches Modell du dir aussuchst (da gibt es genauso wie bei Kleidung Marken Modelle und "normale" Modelle). Bei den Gläsern das selbe Spiel Marke oder nicht. Dann kommen noch die anderen Sachen in Betracht. Möchtest du Brillengläser die entspiegelt sind oder nicht, möchtest du Kunststoff oder Glas, möchtest du dünne also etwas feiner geschliffenere Gläser? etc. pp

Eine Brille hat schon ihren gewissen Preis...Beginnend bei 90 Euro bis Ende offen. Aber wenn du bedenkst das du diese Brille im Schnitt 7 - 10 Jahre trägst rechnet sich das schon.

MFG

Sophia

Hallo SophiaCurse, mir wäre neu, dass Brillen im Jugendalter 7 bis 10 Jahre halten; meist ändert sich das Auge in diesem Lebensabschnitt und damit die Sehstärke doch schneller.

Was möchtest Du wissen?