Erst 18 aber zu hoher Puls und Blutdruck.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursache könnte Stress sein. Stresshormone verengen die Gefäße und erhöhen dabei Puls und Blutdruck. Dabei kann es zu einem Magnesiummangel kommen - und falls dieser nicht behoben wird kann der Puls und Blutdruck erhöht bleiben.

Auch das Herzrasen und Migräne sowie die anderen Beschwerden aus Deinen anderen Fragen sind ein Hinweis darauf (Psychosomatik). Zu dem Thema kannst Du auch mal in meine Antwort auf der folgenden Seite schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14

Einen Hinweis bzgl. der Migräne habe ich Dir bereits gegeben und zwar findest Du ihn in Deiner Antwort (im Kommentar) bzw. im Link in meiner Antwort im dritten Absatz.

Sorry - soll natürlich heißen "in Deiner Frage".

Halle xxxsofiexxx,

deine Kreislaufprobleme können verschiedenen Ursachen zugrunde liegen.

Als ich deine Frage gelesen habe musste ich direkt an Stress oder Panikattake denken. Da du erst dieses Herzstolpern hattest, was zwar nicht optimal ist aber nicht direkt gefährlich sein muss, hat dein Unterbewusstsein oder sogar dein Bewusstsein mit Unsicherheit reagiert. Du hast dir bestimmt die Frage gestellt: "Was ist das?" Mit dem Moment entwickelt dein Körper schon Unsicherheit und Angst. Dadurch, dass das nicht besser wurde schlug es um in Panik. Du musst zwar nicht bewusst panisch reagieren, es reicht auch, wenn es das Unterbewusstsein tut. Der Blutdruck mit 160 zu 120 ist viel zu hoch und der Puls weit über 100 ist auch zu hoch.

Als deine Mutter dich dann in das Krankenhaus gebracht hat, ist die Panik wieder erlischt, da sich vor allem dein Unterbewusstsein gedacht hat: "Jetzt geht es zum Krankenhaus. Da wird mir geholfen, denn da bin ich bei Leuten, die wissen, wie man damit ungeht." Und genau dies hat den Blutdruck und den Puls sinken lassen. Wenn der systolische Wert (also der erste Wert) bei 135 liegt, nennt man das Hochnormal. Es ist zwar noch im Normbereich, aber schon grenzwertig. Der Puls mit 106 ist zu hoch gewesen, aber wie gesagt kann das durch die Angst ausgelöst werden.

Mal war der Puls gut und mal stieg er plötzlich wieder auf 106.

Dieses Ansteigen lässt sich entweder mit Stress oder Angst (auch unterbewusst) erklären. Wenn keins der beiden vorliegt, erhöht sich der Puls nicht ohne Grund.

Und was uns noch aufgefallen ist das die Werte beim Blutdruck messen immer sehr nahe beieinander liegen bzw der untere Wert immer sehr hoch ist. Zb gestern abend kurz vor dem schlafen gehen 130 zu 100.

Die hier gennanten Werte sind zwar leicht erhöht, aber noch Normal und unbedenklich. Weil du erwähnst, dass die beiden Werte sehr nah aneinander liegen, das ist normal so. Man sagt, dass der Blutdruck so nah wie möglich an 120 zu 90 kommen sollte, wobei die Werte des systolischen Wertes (oberer Wert) normal sind, wenn er etwa zwischen 110 und 130 liegt, und die Werte des diastolischen Wertes sollten (unterer Wert) etwa zwischen 80 und 100 liegen. Dir sollte dabei auffallen, da wie bei die Differenz zwischen systolischen und diastolischen Wert auch bei den Normalwerten nur 30 beträgt, also brauchst du dir darüber keine Gedanken zu machen.

Hat jemand villeicht ein paar Ideen was das sein könnte

Je häufiger du dir die Frage stellst, woran es liegen könnte, desto schlimmer machst du es. Es kann dabei auch zu einer Panikattake kommen.

Schau mal hier:

http://www.psychotipps.com/Panikattacken.html
http://www.anqstfrei.com/panikattacken/

Also versuche, dir nicht Gedanken darüber zu machen, was es ist. Entspann dich und entferne dich von Stressquellen, sonst kannst du mächtige Probleme mit dem Kreislauf bekommen.

Es kann aber auch an Stress liegen

Hierzu kannst du dich belesen

http://www.arbeitsblaetter.stangl-taller.at/STRESS/
http://www.meine-gesundheit.de/stress
https://www.palverlag.de/stress-symptome.html

Die Wahrscheinlichkeit, dass es an einem Herzfehler liegt, ist echt gering. Versuche, falls es klappt, deinen Kreislauf zu trainieren, achte darauf, dass du nicht zu viel trinkst, denn dies kann den Kreislauf auch sehr belasten. Etwa zwei Liter genügen total. Versuche Stress zu vermeiden und versuche, dich möglichst gesund zu ernähren. Das heißt vor allem Obst und Gemüse essen, nicht zu viel fettiges Essen verzehren, da das Blut sonst leicht übersäuern könnte und dies macht deinem Kreislauf enorm viel Arbeit. Nicht zu viel Koffein (in Cola, Kaffe, vor allem Energy Drinks) zu dir nehmen, da dies auch an Koffein liegen kann. Genügend Magnesium solltest du zu dir nehmen, da diese Symptome auch durch einen Magnesiummangel ausgelöst werden können.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Gruß roflrofl07

Könnte Diabetes sein. Möglicherweise. Hört sich fur mich so an. Genau kann dir das aber nur der arzt sagen. Blutuntersuchung und kardio Untersuchung etc.

Könnte Diabetes sein. Möglicherweise. Hört sich fur mich so an

Was an den beschriebenen Symptomen bringt dich auf diese Idee?

also was ich jetzt schreibe ist wirklich selten, dass es so sein muss - aber du hast gefrragt ob jemand ähnliches mal hatte

deshalb nur als Nebenher: ich hatte Herzpoltern und Herzrythmusstörungen und Dystolen (Aussetzer) , als ich mal quecksilbervergiftet war (durch einen kleinen Brand, wo eine Leuchtstoffröhre beim Löschen zerplatzte und ich den Dampf des Quecksilbers einatmete ohne es zu merken). Das begann dann etwa 3-4 Wochen später (weil das Quecksilber vom Körper ironischerweise erst in eine giftige Form umgewandelt wird). Um das zu verfizieren kannst du überlegen, ob du irgendwelche Unfälle mit Quecksilber hattest, oder in deinem Haushalt

Leider musste ich die Erfahrung machen, dass mir Ärzte nicht helfen konnten und andere Wege beschritten, als QS zu entgiften, ich fand aber beim Heilpraktiker Hilfe (mit Chlorella und Koriander). Wichtig ist, wenn sich das bei dir bestätigt (eine Blutanalyse kann es evtl. ans Licht bringen, wo man QS misst), dass man in einer bestimmten Weise vorgeht, der HP kann das näher erläutern (weil es ja nicht klar ist, obs bei dir zutrifft)

Ich habe dann auch mal einen Eisenüberschuss bekommen, der auch hohen Puls mit sich brachte, und Herzstolpern. Das hört sich schon ähnlicher an zu dir. Bei mir kam der Eisenüberschuss zustande durch Nahrungsmittel (eben die Chlorella Alge, die ich entgegen der Empfehlung vom HP in zu hoher Dosierung nahm, denn in der Alge ist viel Eisen drin)

Also ich empfehle, einfach zum Hausarzt, ein grosses (!) Blutbild INKLUSIVE den Eisenstatus machen lassen. Ich denke, dann kann man weiter sehen. Ein EKG oder so sollte erst danach in Frage kommen.

Wenn du zu viel Eisen hast und der Arzt sagt aber, alles normal, also ich weiss nicht wie du zu Heilpraktikern stehst, ich habe jedenfalls auch zu diesem Thema zwei Meinungen gehört, der Arzt hat es verharmlost, und der HP sagte, zu viel Eisen (er hat dann ein paar Aderlässe gemacht und seitdem ist alles wieder normal)

Mach dir keine Sorgen, meist steckt irgendetwas dahinter, was man beheben kann. Meine Erfahrung ist, dass es einem schon dadurch besser geht, wenn man weiss wo man dran ist, was dahinter steht. Weil man dann auch eine Lösung vor Augen hat. Wenn du herzkrank bist, dann muss man weiter sehen, meist bedeutet es nur ein angepasstes Leben zB kein Kafee mehr

Es muss nicht sein, dass du herzkrank bist - es könnte z.B. auch eine Schilddrüsenüberfunktion sein, die macht auch hohen Puls und Blutdruck.

Aber ohne dich zu untersuchen kann man nur mutmaßen, also geh zum Arzt und lass das abklären.

Was möchtest Du wissen?