Ernährung anpasen?

eier vermutlich auch!?

Steht nicht auf der Liste oben.

15 Antworten

Naja, also Ich muss auch auf so vieles an Essen/Trinken verzichten wegen Lebensmittel-Intoleranzen und Erkrankungen der Verdauungsorgane und Ich verzichte Freiwellig auf Weizen und esse Stattdessen halt Andere Getreidesorten die Ich essen darf und nicht Entzündungen fördern.

Ich habe bei einer Ernährungstherapie auch eine Mappe erhalten mit was Ich essen/trinken darf und musste vieles auch in Test-Phasen Durchlaufen um für Mich die Richtige Menge zu finden.

Die Ernährungsanpassen ist schwer wenn man mehre Erkrankungen hat alles alleine es zu versuchen, den auch Ich hatte damit Anfangs echt Probleme, bis Ich mich immer mehr mit Einzelnen Punkten Auseinander setze und auf viele Ideen auch so gekommen bin, wie kann Ich mir Selber helfen und was tut mir gut. Alleine hätte ich auch nicht alles gewusst ohne Fachärzte und Ernährungsberaterin, auch wenn Ich es gewollt hatte fehlte mir vieles was man also als Leihe nicht alles Wissen kann. Wie was für Medizin und Nahrungsergänzungsmittel etc. darf Ich nehmen, was nicht, was versteckt sich hinter den E-Nummern und Worauf muss Ich da auch achten, das alles habe Ich also in meiner Individuellen Mappe von meiner Ernährungsberaterin erhalten.

Ich suchte mir die Ernährungsberaterin nach den Schwerpunkten aus, die für Mich in Sachen Gesundheit am Wichtigsten auch sind. Da es auch verschiedene Fortbildungsschwerpunkte gibt auf was die Sich Spezialisiert haben.

Vielleicht bekommst Du auch Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine/Mineralstoffe, Probiotika oder Ähnliches auch verordnet für eine Gewisse Zeit in der Dualen Therapie von Ernährungsberatung und Ernährungsmediziner, so wie es bei mir auch war. Mir hat es echt sehr viel Geholfen zur Genesung.

Das was Du Nicht essen darfst schreibst Du auf einen Separaten Zettel, das Was Du essen darfst und in welcher Menge schreibst du auch alles auf, so bekommst Du für Dich auch ein Überblick. So machte Ich es auch, dann probierst Du ab und an auch mal was neues aus und schaust wie Du es verträgst. Wenn Du es gut verträgst macht ein Smeily mit Lachenden Gesicht, wenn es nicht verträgst ein Trauriges Gesicht dahinter, wenn es mittelmäßig ist eher Neutrales Gesicht.

Ich würde Dir empfehlen mal zur Ernährungsberaterin mit den Anliegen zu gehen und Parallel dazu zum Ernährungsmediziner mal zu gehen. Dazu würde Ich auch mal zum Gastroenterologen-Hepatologen mit den Anliegen gehen vorher, den der gibt Dir eine Überweißung für die Ernährungstherapie auch mit.

Doch Du solltest Dich wenn Du die Überweisung hast mit der Krankenkasse in Verbindung setzen, den die Übernehmen die Kosten nur, wenn Du Arzt-Berichte und befunde alles einreichst oder es der Ernährungsberaterin einreichen tust und dann setzt sich die Krankenkasse mit Dir in Verbindung. Da es ja Begründet werden muss die Therapie bevor Du die Ernährungstherapie starten kannst, weil Du möchtest die Kosten ja nicht Selber bezahlen müssen für eine Ernährungstherapie, wenn Du Krankenversichert bist oder ?

Während der Ernährungstherapie wurde bei mir auch ein Vitamin-Test sogar gemacht und auch da ein Mangel an Vitamine und ein Mineralstoff entdeckt, das wurde dann vom Ernährungsmediziner alles behandelt und behoben bei mir.

Ein Grund weshalb Ich Nie Richtig zunehmen konnte oder besser gesagt kann, Ist mein Stoffwechsel, doch wenn man sich sehr bemüht schafft man es auch sein Gewicht zu halten oder etwas zu steigern, das war zwar nicht einfach doch es klappt bei Mir gut, so das Ich wenig schwanken tue und es Konstant fast halte nur 500-800 g Unterschied auf der Waage mal habe.

Dazu hat mein Facharzt für Gastroenterologie-Hepatologie auch noch so nett und freundlicher Weise Mir auch noch so gute Tipps und Anweisungen gegeben, das Ich innerhalb von 4-5 Monaten wieder mich fast Gesund und Genesen fühlen konnte, auch wenn es echt sehr hart war alles Umzusetzen, doch Ich hatte den Willen und Ehrgeiz dazu gehabt auch wenn es nicht einfach war und die Kraft fehlte, weil die Leber sich sehr krank fühlte war meine Einstellung auch wenn man zu Anfang nur kleine Fortschritte machen kann, doch man kann sich super steigern, wenn man den Inneren Schweinehund Überwindet. Dazu habe ich durch die medizinische Behandlung sogar keine Gallensteine mehr nach 1 1/2 Jahren mehr gehabt, da die Sich auch auflösten, weil Ich Mich an alles gehalten habe.

Ich habe sogar Vorgaben bekommen gehabt, das ich alle 3-4 Stunden eine Kleinigkeit essen sollte, weil Ich zu Dünn auch war, auch wenn Ich es schaffte etwas zuzunehmen mit der Ernährungstherapie, bekam Ich auch den Rat zu einer Spezialernährung, was Hochkalorische Trinknahrung betrifft es ab und an zu trinken, damit Ich zunehmen kann.

Kakao darf ich auch nicht wegen Histamin-Intoleranz, der ist auch in Schokolade drin genauso wie Milch.

Ungesunder Zucker und Fette sind auch für Mich nicht gut und 1 mal die Woche darf Ich auch mal was Ungesundes Essen wie ein kleines Stück Gebäck/Kuchen oder was Anderes, wenn Ich auf die Menge auch sehr drauf achten tue. Das aber nur, wenn es mir gut geht, weil sonst ist es auch Tabu für Mich.

Gesunde Fette und Öle und Süße sind für Mich erlaubt. Auch wenn Ich da auf die Menge immer schauen muss, das es nicht zu viel am Tag wird.

Gesunde Getreide denk Ich mal wirst Du wohl essen dürfen wie Amarath oder Quinoa, Emma. Ich weiß ja nicht ob Du eine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie hast, den es gibt auch Getreide die ohne das Klebeeiweiß sind die sich in Weizen und Dinkel befinden. Da Weizen Entzündungen fördert darf ich davon nur sehr wenig essen und ernähre mich von Gesunden Getreidesorten.

Hafer kann man auch als Glutenfreies Mehl oder als Flocken kaufen, wenn Dir gern ein Müsli, Porrigde oder ein Brot machst.

Dazu gibt es auch als Alternative so Mehl aus Leinsamen, Kokos, Hanf oder auch Anderen Saaten oder Früchte, aus den man super auch was wie ein Brot für Sich backen kann.

Saaten wie Reis, Sonnenblumen oder Kürbis-Kerne kann man auch super verwenden, wenn man vieles nicht essen darf.

Kräuter sind sehr Gesund, genauso wie so manche Gewürze, die man super auch verwenden kann wenn man für Sich essen macht, mache ich auch wenn Ich Zeit dazu habe.

Statt Nüsse kann man auch super Mandeln essen.

Fleisch darf ich auch nur sehr mageres essen, wie Geflügel oder mageres Rindfleisch, auch nur in kleinen Mengen. Sowas wie Aspik, damit es mir gut gehen kann muss ich auf Schinken, Salami und geräucherte Sachen auch verzichten und da kann ich gut mit Umgehen.

Milch und Milchprodukte sind auch für mich Tabu, genauso wie Fettes Fleisch, Ungesunde Öle wie Raps oder Sonnenblumen-Öl.

Statt Zucker verwende Ich gerne dunkeln Honig in kleinen Mengen zum süßen, das klappt bei mir auch gut.

Fisch esse ich auch nur magere Sorten meist, wenn es mal ein fetter Fisch ist, dann nur kleine Mengen und 1 mal die Woche darf und soll Ich es essen wegen den nötigen Vitaminen und Ölen.

Habe neben einer Laktose-Intoleranz noch Histamin.- Sorbit-Intoleranz und 1-2 weitere Erkrankungen, wobei eine die Verdauungsorgane betrifft und die Andere halt eine Entzündung betrifft im Körper, die Ich mit Ungesunder Ernährung nur fördern würde, was ich nicht möchte.

Es gibt auch Obst und Gemüse was nicht zu Süß ist und trotzdem schmeckt, wenn Du es nicht alles essen darfst Süßes Obst.

Grünes Gemüse ist echt sehr gesund wie Brokkoli oder Wurzeln wie Kurkuma, Ingwer, für die Gesundheit.

Hülsenfrüchte sind Erbsen, Bohnen, wenn drauf verzichten musst, gibt es Alternativen auch.

Ich darf zu Reifes Obst und Gemüse wegen Histamin.-Sorbit Intoleranz auch nicht essen und schaue auch immer auf den Reife Zustand und weiß wie viel Ich vertragen tue.

Soja-Drink, Hülsenfrüchte, Nüsse oder Gesunde Getreide und Saaten sind für mich kein Problem neben Salat zu essen.

Doch wenn auf Soja auch verzichten sollst genauso wie auf Milch.-Milchprodukte gibt es auch die Möglichkeit bei einer Laktose-Intoleranz Laktose-freie Lebensmittel sich zu kaufen.

Ich kaufe mir auch Laktosefreie Milchprodukte ein und komme damit super klar, auch wenn Ich eine Laktose-Intoleranz habe. Statt Kuh-Milch Käse esse ich Ziegen oder Scharfkäse den vertrage ich super, weil Ich nur die Laktose von der Kuh nicht vertrage, sonst schaue ich nach Laktosefreie Käse-Sorten und das kann man alles erfragen an einer Frischetheke wenn man was nicht essen darf, was für Sorten in Betracht kommen. Da Ich wegen der Histamin-Intoleranz auch da auf den Reife-Zustand noch achten muss, fallen auch da so manche Sorten für Mich dann noch Weg, die zu lang gereift sind oder auch so mancher Weichkäse weil dazu viel Bakterien drin enthalten sind, deshalb nehme ich auch Jungen bis mittelalten Schnittkäse immer.

Darfst Du Buchweizen oder wie Oben schon genannt Quinoa, Leinsamen, Emma den essen ?

Wenn Du keine Nachtschattengewächse essen darfst wie Kartoffeln, wieso machst Du Dir den nicht was aus gesunden Kerne, Saaten, Salat und Gemüse was Du essen darfst ?

Wasser und Tee sind echt gesund auch da gibt es viele leckeren Sorten, die man super trinken kann und bei Tee noch einiges zu beachten in Bezug auf die Gesundheit wenn man die Ernährung anpassen muss, was Getränke betrifft.

Erkundigen kann man sich noch in einen Reformhaus oder in einer Spezialen Apotheke die sich auf Naturheilkunde-Medizinische Alternativen auch Spezialisiert hat, auch das hat Mir super noch geholfen bei der Berücksichtigung.

Mehr Tipps und Hilfreiche Sachen wie man den Weg für eine Bessere Gesundheit gehen kann wüsste Ich Jetzt auch nicht.

Ich wünsche Dir echt viel Erfolg und gute Besserung für deine Gesundheit und Ernährungsanpassung, das man auch für Dich das passende findet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja ich bin krankenversichert

.

Und ich bin eigentlich nur auf mangos allergisch

.

Das

Buchweizen, Quinoa, Leinsamen, Emma

Steht nicht auf der liste

@Nill

Ok, wenn Du Krankenversichert bist kannst Dich auch beim Gastroenterologen auf weitere Sachen per H2-Atem-Test testen lassen.

Wenn Du auf Mangos allergisch bist, würde Ich Vorschlagen ein H2-Atem-Test auf Fructose und Sorbit.-Histamin machen zu lassen, auch das kann Dir helfen. Den Mangos enthalten beide Fruchtzucker und auch Sorbit.-Histamin. Damit kannst auch ausschließen lassen, ob es nur die Mango ist die Du nicht verträgst oder es weitere Gründe dafür gibt. Was an Lebensmittel für Dich geeignet oder Ungeeignet sei.

Ich gehe stark davon aus, das man bei Dir vielleicht nur ein Pick-Test machte auf den Arm und bisher sonst nicht viel.

Ich habe Mich Vollständig Testen lassen auch per H2-Atem-Test und mir hat es geholfen, Sachen Raus zu finden lassen die Ich vorher echt nicht wusste, was Ist das was mir Beschwerden beim und/oder nach den Essen macht, deshalb kann Ich es nur weiter empfehlen sich Komplett Testen zu lassen.

Ok, wenn es nicht auf der Liste steht die Getreidesorten Buchweizen, Quinoa, Leinsamen, Emma und Du es auch vielleicht gut vertragen tust, kannst auch das super essen und Kombinieren mit was Leckeren am Obst, Gemüse etc. Die Getreidesorten sind echt Lecker und gut verträglich.

Beim Rossmann, dm oder in den Bereich Bio-Lebensmittel oder Naturkost Bereich stehen die Sachen meist dabei mit Informationen dazu ob es auch Glutenfrei, laktosefrei ist. Manchmal steht auch noch drauf das es keine Bestandteile von Nüssen/Schalenfrüchte enthält.

Mehr als sich Dich Gründlich Untersuchen zu lassen, was die Ursache den sei und danach dann Ausprobieren, was Du verträgst, kannst Du echt nicht machen.

@Wunzel

Naja auf nen allergietest wartet man als nicht privat versicherter 2-3 jahre wenn man kein akuter notfall is.

Es is halt ein ernährungsplan für sachen die mir nicht so gut tun aber ich bin nicht drauf allergisch was oben steht.

Und bezüglich mango kleine mengen sind ok eis geht, du pure frucht auch wenn ich nicht zu viel ess, pürre und saft vertrag ich nicht, genetell keinen multivtaminsaft, sonst hab ich keine probleme mit obst.

Ich bin so traurig, dass Du so eine Frage stellst. W e r sagt denn, dass Du auf diese Produkte alle verzichten sollst? Oder hast Du Dir das zusammengestellt?

Deine 3-4 Kilo, die Du los werden möchtest, benötigen weder radikale Maßnahmen, noch diese Quälerei und Verzicht auf alles.

Wenn Du wirklich langfristig eine ausgeglichene, bilanzierte Ernährung haben möchtest, frag mal bei Deiner Krankenkasse nach einer Ernährungsberatung nach.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass Dein Problem nicht an den paar Kilos hängt, Du hast echt eine verschobene Wahrnehmung von Dir.

Ich kann Dir nicht beantworten, was Du statt dessen essen kannst, aber ich möchte dennoch antworten, weil Du gefragt hast.

Hoffentlich kommst Du von diesem Weg wieder ab und isst normal und so, dass Du nicht krank wirst.

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute.

Mein arzt hat gesagt ich soll drauf verzichten bzw hat er mir nen zettel gegeben (ich war heut da)

@Nill

Dann soll er Dir eine Ernährungsberatung verordnen, damit Du auch weißt, wie Du dich dann verköstigen sollst. Er kann dich doch nicht einfach mit so nem Zettel abfertigen und Du weißt nicht Bescheid.

Ruf nochmal an, du brauchst eine Liste mit Produkten, die du essen darfst.

Vielleicht solltest Du mal eine Kur machen, damit Du dich gesundheitlich erholen kannst und auch ernährungstechnisch fachmännische Auskunft bekommst

@DianaValesko

Er ruft nächste woche nochmal wegen dem bluttest an

@DianaValesko

Ok drin steht das man beeren, thymian, brokkoli, algen, basilikum, pilze bevorzugt essen soll

@Nill

Gut, dann meldest du dich bei einem Allergologen an, Magen Darm Ärzte testen auch Unverträglichkeiten. Du brauchst einen Plan, w a s Du essen sollst

@Nill

Vorsicht bei einem Übermaß von Algen.

@Anastasia65

Ich habs bisher nur mit sushi, suppe oder im saft konsumiert.

Wenn du das alles nicht essen darfst/kannst, solltest du zum Doc gehen und dir eine Ernährungsberatung verschreiben lassen. - Vielleicht bekommst du auch eine Kur auf Rezept.

Ich lese gerade zufällig, daß heute Dein Arzt Dir diese Liste gegeben hat.

Warum hast Du diese nicht mit ihm besprochen.? Eigentlich hätte er Dir die entsprechenden "Anstattprodukte" nennen müssen. Das, was Du nicht essen sollst, enthält sicher notwendige Stoffe, die so wahrscheinlich nicht mehr bekommst. Du ißt dann anderes und wichtige Nährstoffe fehlen Dir.

Ich würde das doch mit ihm besprechen.

Vielleicht machst Du besser regelmäßig Sport.

Sind halt die standartwische die man bekommt bei so sachen, hab quch sowas zuhause bezüglich eisenmangel

Hat das einen bestimmten Grund warum man eigentlich gar nichts mehr essen kann? Gar keinen Zucker geht nicht, denke du meinst Haushaltszucker. Grünzeug wie Salat bleibt, Gemüse was halt nicht Nachtschattengewächse sind, also keine Tomaten/keine Kartoffeln/keine Auberginen, Pilze, paar Wurzeln und dann wirds auch schon eng langsam, also damit wird man auf jeden Fall in ziemlich krasse Mangelzustände kommen

Was möchtest Du wissen?