Erhöhte Leberwerte senken...

5 Antworten

ich hatte trouble mit dem gesundheitsamt. ebenfalls erhöhter leberwert. ziemlich ärgerlich, da ich das attest für den start meines referendariats brauchte. ich musste extra zum radiolgen und die leber röntgen (CT) lassen. 2 neue bluttest wurden ebenfalls gemacht. ergebnis: völlig gesund.

ich habe es geschafft innerhalb von zwei wochen meinen leberwert um 35 Punkte zu senken:

  • mariendistel
  • leberwickel
  • kein alk
  • sehr viel sport an der frischen luft
  • fettarme ernährung
  • buttermilch

die ämter stellen sich total an, teilweise grenzt es es an eine farce, da man als ein gesunder mensch, wie ein vaterlandsverräter behandelt wird. bei mir lags am fettigen essen und am stress im job.

am besten einfach mal zum arzt gehen....

leicht erhöhte leberwerte können sehr viele gründe haben. neben alkohol, tabletten, fettige ernährung auch verschiedenste krankheiten. blutwerte können eigentlich nur im zusammenhang ausgewertet werden. sind die leberwerte erhöht und gleichzeitig ein oder zwei andere werte, kann der arzt daraus auf die ursache schliessen.

wenns an alkohol und fett liegr, weisst du das unterbewusst selber :-)

Was schon bisher geraten wurde, dazu kommt keine künstlichen Vitamine, keine ACE oder power Drings. Hast Du vielleicht irgendwelche Farben oder Lösungsmittel verarbeitet? Vielleicht eine Fernreise gemacht? Bringt das alles nichts und die Kontrollwerte sind wieder erhöht, muß der Arzt nach der Ursache forschen. Gute Besserung!

ich wills nicht öffentlich sagen wie sich der Leberwert, amtstauglich, in 72+ Stunden passend machen lasst (ohne Chemie): schreib an printair@sms.at

Schau mal hier da stehen ein paar Grundregeln die man bei hohen Leberwerten beachten sollte -> http://leberwerte-senken.blogspot.de/

Danke für den Tipp mit dem Löwenzahn... den habe ich mir alle 2-3 Tage frisch gesammelt und mir einen Salat von gemacht ... etwas bitter am Anfang aber es hilft sehr gut bei mir meine Werte sind DEUTLICH besser....

PS. kleiner Tipp am besten kleine Löwenzahnblätter pflücken die sind fast gar nicht bitter.. 

Grüße und alles Gute 

zwielicht123

Hohe leberwerte bei junger kleiner Hündin, was tun?

Hallo, Unsere Bolonka-Mix-Hündin Luna (1 1/2 Jahre) hat vor einiger zeit (ca. 2 Monaten) Blut abgenommen bekommen. Die Leberwerte waren zuerst leicht erhöht, sie hat ein Mittel bekommen, das sollten wir ihr 2 Wochen geben und dann wiederkommen. Wir haben ihr wieder Blut abnehmen lassen und die leberwerte sind gestiegen. Welcher leberwert das war, weiß ich nicht aber die sind zuerst auf 120 gestiegen und dann auf 134 (sie bekam ein neues Medikament). heute haben wir ihr nochmal Blut abnehmen lassen und die Werte sind schon wieder leicht angestiegen. Sie bekommt Globulis und wir sollen nochmal wieder kommen. Der TA hat immer noch keine Diagnose gestellt, weshalb die leberwerte gestiegen sein könnten. Ich kriege immer nur zu hören >> es muss nichts schlimmes sein<< . Langsam macht es mir sorgen, weil was ist wenn es doch schlimm ist? Können wir ihre Ernährung so umstellen dass das die Werte senken würden? Sie bekommt immoment TF von Orijen (Adult) 2 x täglich (morgens und abends) jeweils 90g, da sie zunehmen soll. (Wir haben sie aus einer anderen Familie bekommen die sie nicht mehr haben wollte, und sie war untergewichtig, sie wog ca. 4,5kg, dann haben wir gebarft und sie wog dann ca. 5,8kg. Allerdings hat sie ihr Futter (Rindfleisch + Gemüse) nicht immer gefressen, deshalb haben wir ihr dann TF gegeben. Sie frisst sehr unregelmäßig. Wie können wir dazubeitragen dass sich die leberwerte senken? Sie ist immernoch fröhlich, jagt übers Feld ihrem Spielzeug oder Stöckchen hinterher und ist so wie immer. Einfach ein toller Hund. Sie bekommt zwischendurch Leckerchen, von DeinBestes (von DM) sie frisst sie sehr gerne 😜💪 sollten wir ihre Ernährung umstellen? Bitte schnell antworten, ich mache mir echt sorgen und bin ratlos. Danke erstmal, wenn ihr euch diesen langen Text durchlest:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?