Erfahrungen zur Mirena Hormonspirale

4 Antworten

  • Die Hormonspirale kann ähnliche Nebenwirkungen haben wie die Minipille. Wenn Du die Minipille noch nicht probiert hast, solltest Du das vielleicht erst versuchen. Die Mirena ist relativ teuer, um es einfach nur auszuprobieren.
  • Sehr zu empfehlen ist aber die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Hallo, ich kann nur aus eigener Erfahrung Gutes berichten. Wird bald das 4. Mal sein und habe seit dem auch keine Tage mehr. Sehr angenehm. Nebenwirkungen fallen mir im Momant gar nicht ein. Zu den Kosten ist es unterschiedlich. Sie kostet mit Einlage ca. 350 Euro, beim anderen Arzt 191 Euro für die Spirale und noch die Einlage dazu. Liegt dann glaube ich insg. bei 400-450 Euro. Ich denke, da jede Frau anders drauf reagiert, kann man nicht pauschal sagen sie ist gut. Vielleicht erstmal mit einer 2jährigen ausprobieren. Viel Erfolg ....

Hi ZekosLadyX,

ich hatte die Mirena über den kompletten Zeitraum von 5 Jahren. Ich hatte so alle Nebenwirkungen, die man sich nur vorstellen kann:

  • Gewichtszunahme (10kg allein nach dem ersten Jahr) habe geschafft das dann zu halten, aber das Gewicht zu reduzieren ist trotz Ernährungsumstellung und Sport sehr mühsam gegangen
  • Launen ( ich war über alle maßen launisch und reizbar) das legte sich zwar mit der Zeit ein wenig aber normalisiert hat es sich nicht
  • das Geld das ich mir für die Pille "gespart" habe, gebe ich jetzt beim Kosmetiker oder in der Apoteke aus, denn ein pupertierender Teenager ist ein Sch ** ß gegen meine
    Akne
  • ich wurde richtig träge und konnte mich schwer aufraffen... auch zu Dingen die ich
    wirklich gern gemaxht habe, von sexueller Unlust ganz zu schweigen
  • Müdigkeit

uvm.

Was ich sagen muss, die Nebenwirkungen kamen alle eher schleichend und mir fällt das erst jetzt so rückblickend auf. Ich habe mir die Mirena letzte Woche ziehen lassen und merke an mir selbst, dass mein Verhalten und mein Elan ein Unterschied von Tag und Nacht ist. Ich kann nur sagen, dass ich die Regelschmerzen gern in Kauf nehme und künftig von Hormonen die Finger lasse!

Das einsetzen und entfernen der Mirena war allerdings kein Problem.

Ich würde mich an deiner Stelle um hormonfreie Verhüten kümmern.

Die Mirena kann die gleichen Nebenwirkungen auslösen wie die Pille. Lies dir am besten mal die Packungsbeilage durch:

http://www.bayerhealthcare.at/html/pdf/gi/Mirena.pdf

Wäre hormonfreie Verhütung keine Alternative für dich? Ich kann dir die Gynefix (Kupferkette) sehr empfehlen. Ich habe die Pille auch nicht vertragen und bin nun sehr zufrieden mit meiner Wahl.

Es gibt aber auch noch andere Kupferspiralen. Auch NFP (Sensiplan) ist eine sichere Verhütungsmethode.

Mir wäre ein Versuch mit der Mirena zu heikel, schon allein des Geldes wegen. Du wirst aber auch viele Frauen finden, die damit zu frieden sind. Frauenärzte beraten oft sehr "hormonlastig", du könntest dich auch bei unabhängigen Stellen beraten lassen wie z.B Pro Familia.

Erfahrung Schmerzen Jaydess/Kayleena/Mirena?

Hallo Liebes Forum.

ich möchte gerne wissen was ihr nach dem einlegen der Spirale für Erfahrungen mit Schmerzen gemacht habt.

ich habe mir die Kayleena am 7.6.2018 einlegen lasse. Hab sie also mittlerweile eine Woche.

Das Einsetzen tat sehr weh und auch des restlichen Abend hatte ich starke Schmerzen. 

2 Tage später bekam ich meine Regel, die etwas stärker war als normal. Damit begannen auch die Unterleibschmerzen. Anfangs waren sie ganz normal und nicht beunruhigend. Doch 6 Tagespätee den 12.6. bekam ich sehr starke Schmerzen, weshalb ich zu meiner Ärtin ging. Sie hat allerdings nichts beunruhigendes feststellen können, und sagte das sei normal. Ich bin eh sehr zierlich, hab dazu noch meine Periode und mein Körper müsse sich erstmal an den Fremdkörper gewöhnen. 

Ich soll noch bis zum Wochende warten uns sollte es dann nicht besser werden, soll ich Montag den 18.6 nochmal zur ihr kommen.

ich bin mir ziemlich sicher dass es nichts schlimmes ist. Keine Entzündung und abstoßen tu ich sie sicher auch nicht. Ich erkläre mir die starken Schmerzen einfas durch das Zusammenspiel von Regelschmerz und dem Eingriff vor einer Woche.

ich würde dennoch gerne wissen ob es euch ähnlich ging. Habt ihr auch so lange nach dem Einsetzen noch Schmerzen gehabt ? 

Mit den Blutungen kann ich leben, nur die Schmerzen stören mich.

ich rechne auch nicht mit anderen Nebenwirkungen, wie Depressionen, Haarausfall und Pickeln oder so, da ich bisher noch nie Nebenwirkungen auf diese Art von Hormonen gezeigt hab.

ich Danke euch schon jetzt für eure Berichte. 

Gerne auch von Frauen mir der Jaydess oder der Mirena. Ist ja im Grunde fats alles gleich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?