Erfahrungen mit Verhütungspflaster?

2 Antworten

Hey:)

Ich habe das Pflaster jetzt eine Zeit lang und bin eigentlich super zufrieden:)

Ich bin nicht schwanger und war es auch noch nicht, der Pearl-Index liegt bei 0,72-0,9, also ungefähr die gleiche Sicherheit wie die Pille (oft liegt ein "hoher" Wert bei Verhütungsmitteln an falscher Verwendung)

Eigentlich hält das Pflaster sehr gut, mir ist es jedenfalls noch nie abgegangen. Was passieren kann ist, dass es sich bei mehr als 2 Std baden teilweise löst, dann trocknen man die Haut und das Pflaster ab, drückt es dran und es hält wieder. Und wenn alle Stricke reißen, hat man immer noch 24 Stunden Zeit, um ein neues Plaster drauf zu machen und der Schutz bleibt bestehen.

Du kannst das Pflaster immer wieder dran drücken, solange es noch von selbst hält. Es zusätzlich zu Befestigen, weil es nicht hält, macht keinen Sinn, denn dann schützt es nicht mehr.

Da du das Pflaster ja auf den gesamten Oberkörper außer Brust, Unterarm und Innenseite des Armes und auf den Po kleben kannst, gibt es selbst im Schwimmbad immer Möglichkeiten, es zu verstecken(z.B. am Po).

Und du bist auch geschützt, wenn du mal erbrichst o.a.

Bloss nicht abschrecken lassen sollte man sich von den Beschwerden wie Übelkeit und Brustspannen in dem ersten Zyklus des Plasters, das ist völlig normal.

Und ja, man hat schon so kleine rote Pünktchen manchmal, wenn man das Plaster abnimmt. Jedoch sind diese weder schmerzhaft noch gefährlich:).

Sonst hat mein Frauenarzt mir damals auch den Ring empfohlen. Den führst du selber ein und der bleibt dann da 3 Wochen, dann kommt die Pause wegen der Regel usw. Ist auch relativ egal wie tief oder wo genau der drin liegt. Wenn der rausfällt, einmal mit Wasser abspülen und innerhalb der nächsten 3 std wieder rein. Und mein Frauenarzt meinte, dass der auch beim GV ganz sicher drinne bleibt und viele Männer den als sehr angenehm empfinden, wenn sie ihn den überhaupt spüren:)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:)

LG

Die Sicherheit ist so hoch wie bei der Pille (Pearl-Index 0,88). Die Nebenwirkungen sind denen der Pille ähnlich, es kann zusätzlich zu Hautirritationen und einer schmerzhafteren Regel kommen. Dafür ist es bei Durchfall/Erbrechen sicherer als die Pille. Das Pflaster soll nicht auf die Brust oder die Innenseiten der Arme und Beine geklebt werden und die Klebestellen sollen gewechselt werden, da die Gefahr einer Hautirritation sonst erhöht ist.

Wie Du erfahren konntest, ist das genau so sicher wie die Pille.

Entsprechende Hormone und Wirkstoffe können eben auch über die Haut aufgenommen werden!

Dein Problem:

Das muss man jeden Tag neu aufkleben und kann es somit genau so leicht vergessen wie die Pille.

Man wechselt das Pflaster nicht jeden Tag...

Was möchtest Du wissen?