Erfahrung mit Schröpfen gemacht?

3 Antworten

Schröpfen hilft bei Mskelverspannungen, also auch Rückenschmerzen. Es macht müde, also ein Wachmacher ist es nicht. Auf die Dauer jedoch soll es vitalisierend wirken. Schröpfen wird ausserdem bei langen und Schweren Erkrankungen wie Lungen- oder Bronchenentzündung angewendet, auch Blutschröpfen. Dadurch wird das mmunsystem auf trabb gebracht. Bei Celulites wäre ich da etwas skeptisch!

eine 5000 Jahre alte Behandlungsform und gehört zu den ableitenden Verfahren. Durch Schröpfen werden Durchblutung und Stoffwechsel verbessert, Muskelverspannungen und Gelosen beseitigt sowie Spasmen an inneren Organen gelöst!! Der schmerzlindernde Effekt in der Refexzone wird duch die Freisetzung von Endorphinen und den verstärkten Abbau von Prostaglandinen verursacht. Zudem wird die Selbstregulationaktiviert.

Schröpfen ist eine sehr gute Möglichkeit. Wenn die Muskelverspannung längere Zeit nicht behandelt wurde, ist dies eine wirkungsvolle Behandlung. Durch das Schröpfen kommt man tiefer ins Bindegewebe, und kann die oft sehr verhärteten Muskeln etwas lockern. Dann eine gute Massage und viel Trinken, damit die möglichen Ablagerungen ausgeschwemmt werden. Kenne es nur vom Heilpraktiker.L.G.nordi

Was möchtest Du wissen?