erblich bedingter haarausfall mit 17?

5 Antworten

Hallo CBGYO,

mir ist bewusst, dass die Frage schon älter ist, daher richte ich meine Antwort nicht nur an Dich, sondern auch an alle Mitleser, die sich mit diesem Thema beschäftigen:

Nahrungsergänzungsmittel helfen gut gegen den diffusen Haarausfall. Sie festigen das Haar und stärken die Haarwurzel, können aber leider keine Abhilfe schaffen, wenn es um die erblich bedingte Form des Haarverlusts geht. Der Hautarzt ist der Experte auf dem Gebiet und kann nach entsprechenden Untersuchungen eine Diagnose ermitteln und die dafür geeignete Therapie empfehlen:

Die Behandlung des Haarausfalls richtet sich nach der Ursache:

Verantwortlich für den erblich bedingten Haarausfall ist das körpereigene Hormon DHT (Dihydrotestosteron). Es ist ein Umwandlungsprodukt von Testosteron und bei dieser Art des Haarausfalls reagieren die Haarfollikel überempfindlich auf DHT. Die Veranlagung zu dieser Überempfindlichkeit des Haarfollikels kann von jeder Elternseite vererbt werden. Der stärkste Einfluss stammt meist von der mütterlichen Seite.

·        Die Blutgefäße, die die Haarfollikel mit den für das Haarwachstum notwendigen Nährstoffen versorgen, bilden sich zurück.

·        Durch diese verringerte Versorgung verkümmern die Follikel immer mehr. Zudem wird die Wachstumsphase der Haare verkürzt und die Ruhephase verlängert, wodurch der Haarzyklus von Mal zu Mal kürzer wird.

·        Als Resultat wachsen neue Haare kürzer, weniger kräftig und fallen eher aus.

Beim Mann beginnt der genetisch bedingte Haarverlust meisteins zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr im Bereich der Schläfen und der Scheitelregion.

Es kommt zur Ausbildung der typischen Geheimratsecken. Mit zunehmendem Alter prägt sich der Haarausfall immer stärker aus und das Haar lichtet sich auch am hinteren Oberkopf (Tonsur).

Der Wirkstoff Minoxidil regt die Durchblutung der Haarfollikel an. Durch die verbesserte Nährstoffzufuhr wird die Aktivität der Haarwurzel gefördert, wodurch nicht nur vorhandenes Haar gestärkt, sondern auch neues Haarwachstum angeregt werden kann.

Auf diese Weise verlangsamt sich das Fortschreiten des Haarverlusts. Ob Minoxidil vor der gefürchteten Glatzenbildung schützt oder nicht, kann Dir am besten ein Hautarzt beantworten.

Auf unserer Website www.regaine.de findest Du viele Informationen zum Thema, sowie den Link www.regaine.de/dermatologen-in-ihrer-naehe zur Dermatologensuche in Deinem Umkreis.

Alles Gute wünscht Dir Michael vom Regaine® Team 

www.regaine.de/pflichtangaben

Dass kann viele Faktoren haben , warum du Haarverlust hast ! Stress usw .

Hey ich habe auch Haarausfall seit ich 16 bin, mein Bruder hat eine Glatze und mein Vater eine Halbglatze. Ich bin jetzt fast 20 und habe immer noch Haarausfall, eine Zeit lang habe ich mir mit Alpecin Hoffnungen gemacht, weil es am Anfang gewirkt hat. Aber nach einer Zeit kam wieder der Haarausfall, ich habe zwar noch überall Haare, aber ich weiß das es in 2-3 Jahren nicht mehr davon übrig sein wird. Hier in Deutschland kostet eine Haarverpflanzung um die 8000-10000€, aber in der Türkei machen sie es günstiger, ich habe bei einem Vermittler nachgefragt und sie meinten das es 2000-2500€ kosten wird. Ich werde es auch machen, und die Ärzte sind wirklich gut dort :-)

Überleg dir das nochmal! Es gibt wirklich nichts schrecklicheres, als eine missglückte Haarverpflanzung! Hast du dich schon über die Risiken informiert.

Ich finde Männer mit Glatze ausgesprochen sexy...... und das ist keine Einzelmeinung.

doch, sowas ist möglich... sei ein mann, glatze ist heute doch völlig normal

Hej, ja kannst Du. Lass Dich zum Hautarzt überweisen, da kann man(n) heutzutage was gegen tun. hilft bei mir auch.

Was möchtest Du wissen?