Entzugssymptome normal?

5 Antworten

Appetitlosigkeit, Übelkeit sowie Schlafstörungen gehört zu den Magnesiummangelsymptomen - dazu kannst Du auch mal hier in meinen alten Beitrag schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/ist-man-alkoholiker-wenn-man-taeglich-bereits-am-morgen-trinken-muss

Es stellt sich in erster Linie die Frage warum du überhaupt so viel Alkohol trinkst. Sehr wahrscheinlich sind es Depressionen, die dies bedingen. Warum aber hast du Depressionen und wie sollte man die eigentlich bekämpfen?

Ja das sind Entzugserscheinungen.

Wenn du anfängst zu zittern, Schweißausbrüche hast ubd/oder Dinge siehst, die nicht da sind, geh bitte in ejne Notaufnahme oder rufe 116117 oder Notruf.

Denn da kann es sein, dass du in ein Delirium fällst, was mit unter tödlich sein kann.

Ist auch Übelkeit ein Entzugssymptom?

@MrKratz

Und dass man auf nichts Appetit hat und sich vor Essen ekelt?

@friedhoeflich

Der Ekel entsteht durch die Übelkeit. Appetitverlust ist bei Alkoholentzug auch normal.

11 Tage trocken...da ist nix, abhängige haben schon Probleme wenn se mal trocken laufen...vergiß es!

schlechte Laune hast du bestimmt auch noch....weil Bier alle!

Wie waren denn die 11 Tage in denen du abstinent warst für dich? Ging es dir da schlecht? Hattest du Verlangen nach Alkohol?

Ja, es ging mir manchmal wirklich schlecht und ich wollte auch immer wieder etwas trinken.

@friedhoeflich

Naja wenn du in den 11 Tagen keine großartigen Beschwerden hattest, dann bist du wahrscheinlich noch nicht schwer abhängig.

Übelkeit kann ein Symptom des Entzugs sein, so wie Schlaflosigkeit und Verlangen nach dem Suchtmittel.

Nach 7 Tagen lassen die Symptome in der Regel nach und sind dann nach 14 Tagen verschwunden. Die psychische Sucht bleibt allerdings bestehen.

Wieso trinkst du denn täglich Alkohol und wie viel trinkst du?

Dass das nicht gesund ist, weißt du ja selbst.

@mdeutschi

Ich habe das Verlangen nach dem Gefühl von Betrunkenheit und konsumiere eine Flasche Sekt + Likör pro Abend.

@friedhoeflich

Das ist natürlich schon sehr viel. Ewig wird das dein Körper natürlich auch nicht mitmachen. Warst du denn schonmal bei einem Arzt wegen deinem Konsum? Würde dir mal empfehlen mit einem Psychiater zu reden.

Vielleicht gibt es ja einen tieferliegenden Grund wieso du dich betrinkst. Alkohol hat ja eine betäubende Wirkung. Hast du vielleicht viel Stress?

Was möchtest Du wissen?