Entzugserscheinungen bei Zucker?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja da sind Entzugserscheinungen denn: Du bist Zuckersüchtig! Wenn du längere Zeit darauf verzichtest dann wird es besser, da sich dein Körper auch daran gewöhnen kann weniger/gar keinen Zucker mehr zu bekommen. 

Ich esse seit 4 Jahren nichts mehr mit zugesetzten Zucker und mir gings noch nie besser. Hatte (und das obwohl ich früher viel mit Zucker gegessen habe) allerdings KEINE Entzugserscheinungen als ich meine Ernährung umgestellt habe. Warum kann ich auch nicht sagen. Lag vielleicht daran das ich auch viel Gemüse gegessen habe (und es immer noch tue) und mein Körper daher auch daran gut gewöhnt war

Ja, gibt Entzugserscheinungen.

Nervosität, Unruhe, leicht reizbar sein - bei manchen sogar grippeähnliche Symptome.

Ich kann nur einen Entzug empfehlen.

Bin dabei ich habe es momentan reduziert auch weil ich faste von fasching bist ostern

Und die Frage lautet ?  Ob du welche hast oder ob es normal ist?

Ja is ganz normal,  denn Zucker wirkt wie ne Droge.  Und dann sind da natürlich entzugserscheinungen,  wenn du es länger nicht zu dir nimmst. Ganz normal in der Situation .. leider

Iss jeden Tag etwas weniger Süßigkeiten und verzichte irgendwann fast vollständig. Gewöhne dich an normales essen, normale mengen & bestimmte zeiten. Stelle quasi nen Rhythmus her. Du wirst merken dass du viel intensiver schmeckst :) trinke genug WASSER und mach sport (2-4 mal die woche) :-)

Danke, ich gehe 2 mal die woche ins fittnessstudio (hab einen trainingsplan für much abgestimmt keine sorge)

Zuckerverzicht verursacht Entzugserscheinungen, die auch nicht durch Süßstoffe zu korrigieren sind, leider.

Was möchtest Du wissen?