"Entzugserscheinungen" bei Rauchstopp; wie lange dauert's noch...?

5 Antworten

Hallo :) Das dauert alles ein wenig bis es aufhört. Als ich versucht habe nach 20 Jahren rauchen aufzuhören, habe ich mir ein wenig Unterstützung geholt. Nicht nur die Familie, sondern auch eine Hypnose CD, die mir mein komplettes Verlangen genommen hat. War wirklich erstaunt darüber. Ich weiß nicht mehr genau wie sie hieß, "Hypnose zum Nichtrauchen" könnte es sein, habe sie einem Freund weiterverliehen, weiß auch noch nicht, ob sie bei ihm geholfen hat. Muss mich erkundigen. Aber ich war sehr überrascht, wie sehr doch mentales Training hilft :D Liebe Grüße ;)

Vermute, das Buch, was Du gelesen hast, war nicht "Endlich Nichtraucher" von A. Carr. Ansonsten weisst Du ja, dass das Verlangen (wenn du es hast) immer nach 5 Minuten schon vergessen ist.

Hast recht: Endlich Nichtraucher war es! Und: diese Gedanken gehen zwar...aber es nervt, dass sie überhaupt kommen!

Hast recht: Endlich Nichtraucher war es! Und: diese Gedanken gehen zwar...aber es nervt, dass sie überhaupt kommen!

Und: danke auch für deine Antwort!

Man muss die Einstellung ändern! Wenn die "Verlangattacke* kommt, einfach denken, wie toll es ist, dass man keine mehr rauchen muss. Hauptsächlich ist man psychisch Abhängig und leidet unter der Ilusion, das Rauchen wäre ein Genuss. Wenn man nach der "letzten Zigarette", sich selbst schwört, nie mehr Eine zu Rauchen und begriffen hat, dass man nichts verliert, sondern nur gewinnt; leidet man weder unter Entzug noch wird man Rückfällig. Nach spätestens 3 Wochen sind die körperlichen Begleiterscheinungen vorbei, also wieso sollte man nach ein paar Jahren wieder anfangen?? Loslassen und nicht Nachtrauern, dann ist es absolut einfach!!!!!!!

Stimmt genau! Danke für deine Antwort!

Ich habe vor nunmehr 12 Jahren mittels Selbsthypnose (oder wie man das auch bezeichnen mag) aufgehört zu rauchen (zuvor bis 2 Schachteln am Tag!) Hab mir eingeredet, dass das Zeug eklig schmeckt, mir vorgestellt, wie pervers hinterher die Klamotten nach kaltem Qualm stinken, an meine Gesundheit appelliert und bin kein einziges Mal rückfällig geworden, obwohl ich in anderer Leute Augen mehrere Gelegenheiten oder Gründe gehabt hätte, wieder anzufangen. Es kommt darauf an, ob man sich genügend motivieren kann, es bleiben zu lassen und ob man diszipliniert und willens genug ist, Angebote abzulehnen. Letztlich war mir meine Gesundheit wichtiger und der Ekel vor dem Gestank und Geschmack größer als das Verlangen nach einer Kippe. Halte durch, denn DAS schaffst Du auch! :-) lG Cornicula

Danke Dir für deine Antwort!

Die "Entzugserscheinungen dauern so lange an, bist du von den Zigaretten loslässt. Die sogenannten körperlichen Entzugserscheinungen, dauern keine 3 Wochen und dann hört dieses Hungergefühl auf. Ich habe vor 4 Wochen aufgehört, eine Trennung als Nichtraucher erlebt und überlebt:o)Es geht, du brauchts nur die richtige innere Einstellung. Du darfst nie nei einer Zigarette nachtrauern***

Danke für deine Antwort! Habe durchgehalten und bin nun seit mehr als 2 Jahren Rauchfrei!

;-)

Was möchtest Du wissen?