Emmert plastik op am Zeh, wie sieht der Heilungsverlauf aus?

3 Antworten

So, die OP habe ich hinter mir. Die 2 Spritzen waren unangenehm, aber halb so wild. Von der OP hab ich nichts gemerkt. Als die Betäubung anfing nachzulassen habe ich eine Tablette genommen weil ich nicht wusste wie stark die schmerzen würden. Füße hoch und alles war gut. Das laufen zur Toilette war unangenehm da der Verband sehr stramm saß. Geschlafen habe ich mit Kissen unter den Beinen.

Erster Tag nach OP: auf zum verbandwechsel. Mein Mann hat mich gefahren und ich saß auf dem Rücksitz. Fuß hochgelegt.  Das abmachen des Verbands tat etwas weh, auszuhalten, ohne Tablette.

2 Tag Nach OP: der Fuß lag die meiste Zeit oben. Laufen unangemehm da man noch nicht richtig auftreten kann und ich das Gefühl hatte das der Verband zu eng saß. Zum Verbandwechsel hat mich mein Mann gefahren. Verband ab machen tat wieder etwas weh, aber nicht so sehr wie den Tag zuvor.

3 Tag: Sonntag und der Verband nervt, aber ich kann den Fuß etwas belasten.

4 Tag: Auf zum verbandwechsel und ich fahre😊 zwar mit einem Schuh von meinem Mann, da ich in meinen nicht rein komme (blöder verband😖) aber ich kann Auto fahren. 4 Tage nach OP 

6 Tag: Der Verband darf ab und ein Pflaster darf her! Totale erleichterung. Fuß ist wieder fast normal belastbar.

9 Tag: Die Fäden sind raus. Das war wieder etwas unangenehm. Das Pflaster soll drauf bleiben solange die Wunde etwas nässt  (was sie nicht tut) 

Das ist einmal mein Heilungsverlauf. Für mich war die OP halb so wild. Die Tage mit Verband sind zwar nervig aber wenn man die füße hoch legt kaum schmerzhaft. Ich habe eine Tablette genommen und die hätte im Grunde auch nicht sein müssen.

Hallo!

Deine Frage ist zwar schon etwas länger her aber es kann dennoch nützlich für andere sein.

Und zwar hat bei mir der Heilungsverlauf knappe 2 Wochen gedauert. Nach der ersten Woche war der Zeh gut verheilt, jedoch bei Belastung noch leicht an einer Stelle am bluten.
Ich habe den Fuß also nochmal 2-3 Tage hochgelegt und siehe da, er hat nicht mehr geblutet.

Die Schmerzen lassen auch unter Belastung nach spätestens 10 Tagen nach und sind nur in den ersten 2 Tagen nach der OP schlimm.

Du kannst also gute 2 Wochen einplanen, um den Fuß vollständig im Alltag einsetzen zu können.

Ich habe diese Op zwar noch nicht gehabt, aber von nem Bekannten einiges gehört. Das mit dem Autofahren ist so ne Sache, weil du kaum in einen Schuh reinkommst. Eventuell kann aber ein Arbeitsschuh behilflich sein. Die sind meist größer geschnitten und schützen außerdem die Zehe durch die Stahlkappe. Autofahren ist aber damit erstmal ungewohnt, denn durch die dicke Sohle hast du ein anderes Gefühl beim Bremsen / Gasgeben oder Kuppeln.

Bei zwei kleinen Kindern würde ich an deiner Stelle einen Antrag für eine Haushaltshilfe bei der Krankenkasse stellen und / oder Omas und Opas aktiviren.

Gute Besserung. :)

Einen kleinen Tip habe ich noch: Die Ursache für dieses wilde Fleisch bzw. die Entzündungen sind meist zu kurze Zehennägel. Also nicht mehr so kurz schneiden und lieber etwas eckig stehen lassen. So dass der Nagel IMMER länger ist als das Fleisch der Zehe.

Was möchtest Du wissen?