Elektrische Zahnbürste trotz offenen Zahnhälsen?

4 Antworten

Ich habe schon seit ewigen Jahren nur solche Zahnbürsten! Selbst z.B. vom DM Markt die billigen Geräte taugen was! Die Bürstchen dazu kann man auf hart oder weicher stellen.

Meine Zahnhälse waren mal eine Zeit recht empfindlich. Da kaufte ich Zahnpasta sensitiv, das half und nahm die Schmerzen.


Bespreche das unbedingt mit deinem Zahnarzt. Wahrscheinlich kannst du mit einer weichen Zahnbürste und der richtigen Putztechnik alles besser steuern. Eine elektrische Zahnbürste ist nicht unbedingt erforderlich. Wenn man alles richtig macht, und oft genug putzt, ist eine manuelle Bürste genauso gut.

Auf jeden Fall empfehle ich ein Modell von Oral B der Firma Braun, da diese die z.Zt. die einzigen auf dem Markt sind, die ein umweltfreundliches Akku haben! Freiliegende Zahnhälse werden durch entsprechende Putztechnik geschont (Bürstenkopf halb auf Zahnfleisch, halb auf Zahn in einem Winkel von 45° zum Zahn aufsetzen und 6sec. auf einer Stelle halten und nix tun -macht ja die Bürste selbst. Bei akuten Beschwerden (thermisch oder chemisch) betroffene Stellen lokal mit ELMEX GELEE (aus der Apotheke) behandeln, ansonsten 1xwöchentlich vorbeugend anwenden, siehe Packungsbeschreibung). Außerdem gibts auch für elektrische Zahnbürsten weiche Bürsten, die ich aber eigentlich nur bei akuter Parodontitis empfehle. Wichtig ist halt, die Putzbewegung weg zu lassen, und nicht zu fest zu putzen. Wenn das alles nichts nützt, kommen die freiliegenden Zahnhälse vielleicht vom Zähneknirschen oder von zu tief sitzenden Schleimhautbändern, Zahnarzt mal fragen.

Auf jeden Fall kriegst Du die Zähne ud Zahnhälse mit einer guten elektrischen Zahnbürste viel sauberer als mit der manuellen. Insofern kann der Rückgang des Zahnfleisches damit gebremmst oder gar gestoppt werden. Ich würde vielleicht eine Schalzahnbürste von braun empfehlen, die sehr sanft sehr gründlich reinigt und dabei noch die durchblutung fördert.

Was möchtest Du wissen?