Ekel vor eigenem Körper

3 Antworten

also ich habe das problem auch nicht, aber viele freundinnen die sich auch vor blut ekeln, zwar nicht so schlimm wie du udn auch nicht mal zu vergleichen, aber manche von ihnen haben ihre ängste überwunden. du solltest mit der therapie unbedingt weitermachen und darüber reden, warum du dich so ekelst . mach eine liste, was dich ekelt und was dich vielleicht ablenkt wenn du eine solche panikattake bekommst. auch solltest du mit deinem freund reden und ihm einfach das problem erklären, er wird es verstehen und dir sicher auhc weiterhelfen. durch langsames rantasten an deine angst und den ekel kannst du dir überlegen was dich ekelt, dann vielleicht fotos anschauen um zu sehen das die adern doch nicht so sichtbar sind, oder dich auch mal längere zeit im spiegel anschauen und dir bewusst werden das es nichts gibt was du ekelig finden kannst. blut ist der grund warum wir leben und du solltest jedes pulsieren, das du durch die adern spürst genießen :)

viel glück noch

Weiß nicht wie alt Du bist , aber versuche doch mal hier im Netz deinen Horizont des Menschlichen Körpers zu erweitern und völlig theoretisch deinen Körper zu erforschen , wir sind alle so !!!! und Du bist nicht anders , meiner Erfahrung nach hilft nur Wissen , das Du hier im Netz mit genialer Prezission bekommst , um deine Angst zu überwinden und deinen Ekel vor dir selber in die Tonne zu schmeissen , wir sind nicht eklig und wir sind viele !!! Frei nach dem Autor eines guten Buchs , Wer bin ich , und wenn ja , wie viele ?

Ich bin 18 und seitdem ich mehr über meinen Köper weiß, ist es deutlich schlimmer geworden. Besonders dieses Wissen, was da alles geschieht und wie es aussieht, ist mit unangenehm. Aber Danke, den selben Gedanken hatte ich auch schon, jedoch wurde es nur schlimmer, wie gesagt ^^ Besonders Fotos zu googlen ist in so einem Zustand keine gute Idee ;)

@sneckenpost

Ich kenn das sehr gut, Gott dank gab es zu meiner Zeit nur Bibliotheken und jedes Wissen brauchte seine Zeit, wenn Du Fragen zu Unmengen von Wissen hast, das Du nicht begreifst, bin ich dir gerne behilflich!

Ne das gleiche Problem habe ich nicht und kenne keinen der so ist.. Da hilft nur die Theapie und versuch die Termine zeitnah zu bekommen.. alles Gute ;-)

Wie kann ich diese Blutphobie und Körperphobie überwinden?

Es ist bei mir so, das ich bei dem Anblick oder auch nur bei dem Gesprächsthema Blut sofort mit Übelkeit kämpfen muss. Mir wird dann manchmal sogar fast schwarz vor Augen. Im Krankenhaus musste man mir nach der Blutabnahme noch einen Zugang in den Arm stecken, was eine richtige Qaul für mich war. Noch schlimmer ist, das dieses Problem bei mir auch auftritt wenn es um Körperthemen wie Organe usw im Bio Unterricht geht. Ein bisschen lächerlich an mir selber finde ich sogar das mir schon schlecht wird, sobald ich bei manchen Männern den Kehlkopf sehe, weil dann bei mir im Kopf das Kopfkino losgeht z.B. da würde man jetzt voll gegen schlagen und daran ersticken. Genauso bei Themen wie Blut wo ich im Kopfkino sehe wie mir ein Messer auf die Pulsader fällt... Ich rede zu viel drum rum aber ich will dieses Problem nicht mehr mit mir rumschleppen. Ich musste letztens sogar einen Erste Hilfe Kurs zwei Mal kurz verlassen um nicht umzukippen. Ich kann dieses plötzliche übel werden gar nicht beeinflussen und auch nicht innerlich gut reden. Es kommt einfach. Ich habe keinen Ekel vor dem menschlichen Körper sondern einfach ständig Ängste das irgendwas passieren könnte, wodurch dann dieses Schlechtwerden ausgelöst wird... Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat jemand eventuell Lösungsvorschläge? Ich will mir dadurch nicht mein komplettes Leben schlecht machen. Wer bis hierher gelesen hat - danke für eure Aufmerksamkeit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?