Eitrige Flecken nach Haare färben gestern, heute in der früh bemerkt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest deine Haare definitiv nicht nochmal mit dieser Färbung färben!

Es wird wahrscheinlich ein paar Tage dauern, bis der Ausschlag wieder weg ist. Vllt solltest du dir mal ein pH-Hautneutrales Shampoo gegen trockene Kopfhaut (zb Anti-Schuppenshampoo) holen und die Haut ein bisschen pflegen.

Wenn der Ausschlag nicht weg geht, solltest du zum Hautarzt gehen.

Kann ich sie denn mit der färben mit der sie Jahre vorher gefärbt wurden färben? Nicht das ich die dann auch nicht mehr vertrage

@Steffima555

Dann mach doch vorher einen Verträglichkeitstest. Einfach einen Tropfen auf den Unterarm (Unterseite) geben und warten. Am besten, du mischst nur ein paar Tropfen der Färbung mit nem Pinsel in einem kleinen Töpfchen zusammen. Wär ja blöd, wenn die Färbung/Blondierung zu Ende reagiert bevor du mit dem Test fertig bist.

Außerdem solltest du auf jeden Fall mit der nächsten Färbung warten, bis die Kopfhaut wirklich abgeheilt ist.

Meiner Erfahrung nach ist das Färben jetzt grundsätzlich für dich vorbei, denn die allergenen Inhaltsstoffe auf die man so reagieren kann (Resorcin z.B.), sind in (fast) jeder Haarfarbe drin. Ausnahmen bilden hierbei pflanzliche Haarfarben, wobei man natürlich auch bei denen Allergien entwickeln kann.

Du wirst trotzdem noch ein paar Mal färben (denn so recht dran glauben will man ja nicht). War bei mir in deinem Alter auch so. Erst mal andere Hersteller probieren, ein bisschen Ignorieren der Symptome und irgendwann landete ich dann via Notruf in der Notaufnahme.

Es fing mit Pusteln an, ging über eitrige Wunden und Anschwellen der Kopfhaut bis eben letztendlich zur Atemnot. Das zog sich etwa über 2 Jahre hin vom Bemerken der ersten Symptome, dennoch fleißig Weiterfärben bishin zur Notaufnahme.

Seitdem ist chemisches Färben völlig tabu für mich.

Das kannst Du wohl!

Das Du überhaupt eine solche Reaktion hattest, kannst Du Dir selber zuschreiben, L Óreal-Färbungen empfehlen nämlich einen Allergie-Test auf dem Unterarm vor der Färbung!

Den hast du offensichtlich nicht gemacht...

Und wenn Du eine Friseurin beschäftigst, warum färbst Du dann selbst?

Hat ja meine Frisörin gefärbt nicht ich.

@Steffima555

Geschrieben hast Du, dass Du gefärbt hast und Deine Friseurin danach kam!

@Matrix68

Falsch augedrückt ich rede immer in ich Form selber färbe ichh meine Haare nämlich nicht weil da immer ein schlimmes Ergebniss dabei raus kam jetzt färbt mir meine Frisörin.

Was möchtest Du wissen?