Einseitiger Kopfschmerz + Zahnschmerzen + Ohr und Auge?

5 Antworten

Ich hatte mal ne einseitige Nasennebenhöhlenvereiterung - volles Programm Zahnschmerzen, Kiefernschmerzen, einseitige Kopfschmerzen - ich bin fast die Wand hoch - mit Antibiotika war die Welt nach ein paar Tagen wieder in Ordnung - hoffentlich ist es bei dir was ähnlich harmloses. Gute Besserung.

Knirschelst du nachts mit den Zähnen oder presst du die Zähne häufig fest aufeinander? Deine Beschwerden passen dazu. Wenn sie tatsächlich daher kommen, wird weder der Zahnarzt noch der Neurologe etwas finden. Dann brauchst du eine Aufbissschiene und einen guten, auf CMD- Patienten spezialisierten Physiotherapeuten.

Weisheitszahn? Der macht vielleicht Probleme.

Das könnte ein Zahn sein, der so ausstrahlt. Warst Du damit schon beim Zahnarzt? Da solltest Du zuerst hin, noch vor dem Neurologen. Oder eine Nasennebenhöhlen- oder Kieferhöhlenentzündung.

Das sieht ganz stark nach einer Trigeminusneuralgie aus. Der Trigeminus ist der Gesichtsnerv mit drei Ästen. Bei dir sind alle drei Äste befallen. Er ist auf jeder Gesichtshälfte vertreten, deshalb auch der einseitige Schmerz. Das kann mit Medikamenten gut behandelt werden. Der Hausarzt wäre auch ein Ansprechpartner gewesen, der Neurologe ist natürlich besser.

Was möchtest Du wissen?