Eingefrorene Spermien?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich stelle mir das so vor, dass die Kälte die Bewegungsfähigkeit der Spermien einschränkt und diese in eine Starre fallen. Dadurch, dass sie eingefroren sind, sterben sie nicht ab, sondern sind konserviert, so wie ein eingefrorenes Steak und sind so länger haltbar.

Naja, aber ein Steak ist halt schon vorher tot. Aber es wird behauptet, die Spermien werden durch auftauen wieder lebendig und können neues Leben erzeugen. Klingt schon märchenhaft, nicht wahr?

@Fensterplatz

Stimmt schon, das Steak wird durchs Auftauen auch nicht mehr lebendig... Aber es gibt z. B. auch Insekten, die so eine "Froststarre" überleben und dann, nach dem Auftauen, einfach weiterleben. Vielleicht liegt es daran, dass Insekten - wie auch Spermien - nur einfache Zellstrukturen haben und keine so komplexe Bauweise. Dadurch überstehen sie eben diese Frostzeit.

Ich glaube Spermien leben bzw. sterben vor allem in Abhängigkeit vom pH-Wert. Der Stickstoff denk ich bewirkt, daß der pH-Wert entsprechend und die Temperatur im Zusammenspiel eine Dauerstarre auslösen.

Bei Schweinen und Rindern wird heute zum größten Teil mit künstlicher Befruchtung gearbeitet,und das läuft auch mit in Stickstoff tiefgefrorenem Samen ab.

Die werden in flüssigem Stickstoff so schnell und so tief eingefroren, dass ein Auftauen unbeschädigt möglich ist.

genau :) is noch ein bisschen komplizierter aber so läufts ca :)

Erklären kann ich es dir nicht.Ist aber so.Mit solch aufgetautem Saft des Mannes(Das richtige Wort dafür ist hier nicht erlaubt) sind schon so manche Baby's gezeugt worden.

Was möchtest Du wissen?