Eileiterschwangerschaft, Kind verloren, wie komme ich darüber hinweg?

5 Antworten

hallo, also ich hatte vor einem halben jahr eine eileiterschwangerschaft und bin bis heute noch nicht drüber hinweg. es war ein absolutes wunschkind und als ich dann erfahren musste das es eine eileiterschwangerschaft ist und ich schon sehr viel blut im bauchraum habe fiel ich das erstemal in ein schwarzes loch aus nichts. nach der operation sagte mir dann die ärztin das sie den eileiter entfernen mussten und ich sehr viel glück gehabt habe, denn wenn ich über nacht zuhause geblieben wäre hätte ich selber auch sterben können. nun ja, aus dem loch bin ich noch immer nicht raus, mittlerweile ist meine beziehung auch noch in die brüche gegangen (ich habe mich getrennt, was ich jetzt auch schon extrem bereue) aber zum zeitpunkt der trennung sah ich keinen anderen ausweg. ich fühle mich noch immer leer und habe keine ahnung wie ich jemals wieder ein glückliches leben führen soll. was für mich das schlimmste ist, dass es niemand verstehen kann wie besch.. es mir geht und genau diese leute die mir gesagt haben sie wären immer für mich da und würden mich unterstützen sind schon längst nicht mehr da bzw können es nicht verstehn wie man solange etwas nachtrauern kann das wie sie es nennen, nie da gewesen ist.

Hallo, ich habe mit großer Erleichterung die Beiträge hier gelesen. Auch ich hatte eine Eilleiterschwangschaft und zwar 08/2013. Bisher dachte ich, nur ich würde so lange brauchen, um darüber hinwegzukommen. Jeder sagt mir, ich solle nach vorne schauen und nicht drüber nachdenken, aber es kommt immer wieder hoch. In letzter Zeit ist es besonders schwer, weil ich gerade jetzt mein Kind in den Armen halten würde. Es ist schwer, dass ich mit keinem darüber sprechen kann, dass keiner mich versteht. Deshalb bin ich erstaunt, dass es vielen so geht und ich nicht die einzige bin, die nicht drüber hinwegkommt. Das tröstet irgendwie... LG

Liebe Bine, das tut mir sehr leid. Es ist tragisch, eine EUG durch zu machen und den Grund dafür nicht einmal zu kennen. Bei mir ist es Montag wieder passiert und dies war nun das vierte und letzte Mal, denn beide Eileiter wurden nun entfernt. Auch die Zeit rennt uns davon, denn ich bin nun 40 geworden. Wir hoffen noch auf eine IVF. In tiefer Trauer. Martina

Hey.. Der Beitrag ist zwar ein paar Jahre alte aber ich muss ihn einfach kommentieren. Ich wurde letzten Sonntag wegen den Verdacht auf eine Blinddarm Entzündung ins KH gebracht .. Wo sich dann aber rausstellte das ich schwanger sei .. Ich war geschockt. Als sie mir dann circa eine Stunde später sagten es sei eine Eileiterschwangerschaft wusste ich erst nicht was es bedeutet. Am nächsten Morgen wurde ich dann operiert, weil sich schon zu viel Blut im Unterbauch gesammelt hatte. Ich habe 2-3 Tage nicht richtig darüber nach gedacht oder gesprochen. Bis ich entlassen wurde und auf dem Bericht gelesenen habe ich wäre in der 5ssw gewesen. Da wurde es mir erst bewusst. Ich hatte ein Leben in mir. Sein Herz war gerade dabei sich richtig zu bilden um schlagen zu können.. Ich weiß bis jetzt noch nicht genau wie ich das verarbeiten soll.. Es kam alles einfach viel zu schnell ..

Hallo!!!Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft und am letzten donnerstag die EU,man mußte mir den re. Eileiter mit entfernen.Bis donnerstag war ich richtig cool da habe ich das alles nicht so ernst genommen und auch nicht viel gefragt was überhaupt eine Eileiterschwangerschaft ist,aber dann im KH hat mich der Artz und die schwestern erst mal richtig aufgeklärt und ich habe auch alles hinterfragt! Dann nach der EU bin ich in ein richtiges tiefes Loch gefallen,da wurde mir erst mal richtig bewußt das ich ja MEIN KIND verloren habe! Mein Partner ist auch total am Boden zerstört und wir trösten uns gegenseitig! Da uns eine Schwester im KH gesagt hat das sie auch die Empryos einer Eileiterschwangerschaft "Sternenkinder" nennen,haben wir uns Sonntagsabend auf den Balkon gestellt und uns einen Stern ausgesucht,der jetzt unser Baby ist und jeden Abend schauen wir hoch zu ihm.

Am Boden zerstört weil ich von meinem Schwarm zurückgewiesen wurde was tun, dass es mir besser geht?

Hallo,

Also ich muss euch mal meine derzeitige beschissene Lage schildern. (Bin männlich, 18)

Seit ca. 2 Monaten unternehme ich jedes Wochenende was mit einer Freundin, jeden Freitag hat sie bei mir übernachtet und wir haben einfach nur gekuschelt und haben es beide toll gefunden. Jedoch war ich immer vorsichtig und hab auch keine richtigen Gefühle entwickelt, weil ich diese erst bekomme, wenn beim anderen auch klare Anzeichen sind, dass sie mich mag. Vor genau 6 Tagen war sie betrunken und hat mir geschrieben wie gern sie jetzt bei mir wäre, wie sehr sie mich vermisst und wollte telefonieren und das ganze drum und dran. Ich hab mich sehr gefreut und über die letzte Woche Gefühle entwickelt eben weil ich dachte es könnte was werden ( Ich hatte noch nie eine Freundin und war noch nie verliebt) Jetzt schreibt sie mir, dass sie heute Abend in eine Bar geht, um jemanden zu sehen, wobei ich weiß wen. Einen anderen mit dem sie angefangen hat zu schreiben. Ich sitz jetzt hier mit Tränen in den Augen und weiß nicht was ich tun soll.

Wieso macht sie sowas?

Wieso schreibt sie mir erst, wie wichtig ich ihr bin und dann 6 Tage später ändert sich ihre komplette Einstellung?

Wie komme ich jetzt darüber hinweg?

Sie war die erste in die ich mich verliebt habe und ich hab echt keine Ahnung wie ich damit umgehen soll. Bin echt im Eimer

Wäre super wenn ihr mir Tipps geben könntet...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?