Durch welche (Muskelentspannungs-)Übungen, Hausmittel, Medikamente oder sonstiges kann man eine verspannte Zunge wieder in den Normalzustand bringen?

2 Antworten

Du hast warscheinlich eine Art Kloßgefühl im Hals oder? Bevor jetzt hier leute mit Schildrüse oder noch schlimmer mit psychosomatik und Einbildung kommen, schau bitte unter www.sensomotorische körpertherapie. de/ Globusgefühl. Du kannst zu 100 Ärzten gehen sie werden dir alle sagen da fehlt nix und dir bald einreden du bildest dir das ein ( ich sprecge aus Erfahrung). In der sensomotorischen körpertherapie nach dr pohl wird erkannt, dass dieses Gefühl von außen von verspannten Faszien, Muskeln und Bindegewebe kommt. Es fühlt sich an als kommt es von tief innen gespürt kommt aber vom Hautgewebe aus. Ich weiß wie schrecklich und zermürbend das ist. Das will ich dir ersparen.Alles Gute!

ruf bitte morgen den neurologen an und erkläre ihm deien beschwerden. wenn du keine zeitnahen termine bekommen kannst dann gehe in die neurologsiche notfallambulanz einer klinik.

Danke erstmal mal für die Antwort!!!


Uh, echt? Was meinst du denn, was das sein kann?????

War deswegen nicht nur bei 2 HNO, unter anderem in der Uniklinik nachts....sondern auch Hausarzt.. Meinte, ich müsse mir keine Sorgen machen, da ich die Zunge zumindest gut bewegen kann (nach hinten, etc) und auch nix einseitiges ist und alles normal wirkt -und mein Nacken auch verspannt zu sein scheint plus vielleicht Stress..


Was vermutest du denn bitte für Ursachem, wenn ich zum Neurologen soll?? :-/

Kann es Borreliose sein ? Einen Zeckenbiss hatte ich schon mal, ist allerdings 30 Jahre her....


Vielen Dank!

@Sarablue999

ich bin mir fast sicher, dass du ein neurologisches problem hast. was darauf hindeutet wäre zb die tatsache, dass deine schluckbeschwerden durch antibiotika schlimmer wurden.

was es ist kann ich dir aber nciht sagen, denn da gibt es zig möglichkeiten.

HNO und hausarzt hätte ich dir jedenfalls niocht empfohlen denn du siehst ja selbst wohin das führt.

ich wünsche dir auf jeden fall gute besserung und, dass du dein problem hoffentlich bald los bist.

@Cocokiki3

Naja gut, HNO muss schon mal in den Hals gucken, vorallem um n Tumor auszuschließen,  wenn sich die Zunge vorallem an der Wurzel hinten komisch anfühlt, plus Kehlkopf, als ob da innen was wäre- und Hausarzt hat ja auch studiert und ist um die Ecke und kann mit Wartezeit dort bleiben.

 Neurologie n Termin wahrscheinlich nur im Notfall. 

Vielleicht geh ich auch mal da hin, allerdings glaube ich eher weniger, dass der was findet.. Weder hab ich so merkwürdige Verkrampfungen, wie im Internet beschrieben, noch was einseitiges. Man sieht mir gar nichts an, reden kann ich normal, Zunge rollen, nach hinten bewegen sowie in alle Richtungen. 

Da ich auch Schleim im Hals/Kehlkopf habe, und das Gefühl, dass das irgendwie zusammen hängt und da es schon mal besser geworden ist als vor 6 Wochen, plus ich auch merke, dass nicht nur Nacken-/Halsmuskeln verspannt sind, sondern Atlas knackt und Druck auf beiden Ohren, plus Zunge beim Essen mehr anspannt als vorher und auch die Kiefermuskeln vor einiger Zeit ein RiesenProblem beim Kauen waren (jeder Bissen hat es verschlimmert) und ich ja auch von meinem Zähneknirschen weiß (jetzt leider Zahnschiene kaputt gegangen) kann ich mir nicht vorstellen, dass es was neurologisches ist? 

Die Verschlechterung vom Antibiotikum war eher auf brennendes, raues Gefühl im Hals, also Schleimhäute und innerem Kehlkopf bezogen

Leider grad kein Geld um mal Osteopathie etc auszuprobieren, oder mir ne Massage/Yogakurs zu gönnen. 

Wenn es nicht weg geht, gehe ich dann halt doch mal zum Neurologen..

Klingt halt irgendwie krass.

Aber danke trotzdem noch mal für die Antwort! Und natürlich die Besserungswünsche....

Was möchtest Du wissen?