Durch Erkältung habe ich Druck auf den Ohren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, du musst etwas aufpassen beim Nase putzen. Sonst baut sich zuviel Druck auf und das kann sogar die Ohren schädigen. Am Besten ist es, wenn du erst das eine und dann das andere Nasenloch schnäuzt. So ist es viel sanfter und es kann nichts passieren. Wenn du ansonsten keine Schmerzen hast dann musst auch nicht unbedingt zum Arzt solange es zumindest eine langsame Verbesserung von Tag zu Tag gibt. Wenn die Nase irgendwann wieder komplett frei ist dann wird es auch wieder besser mit den Ohren, da ja beides zusammenhängt. Du kannst die Nase sanft und wirksam frei bekommen durch inhalieren mit Babix. Das ist ein ätherisches Öl aus Kiefer und Eukalyptus und normalerweise bekommst du es in jeder Apotheke. Das ist ein reiner Naturstoff. Man braucht keine Sorge haben wegen eines Gewöhnungseffekts und kann es auch länger benutzen. Gute Besserung weiterhin!

Danke für die Bewertung:)

Hallo,

wenn du Schnupfen hast, schwellen die Nasennebenhöhlen an. Folglich drücken diese auf die Gehörgänge - ist also nicht ungewöhnlich, dass du schlechter hörst.

Sollte sich dort im Ohr bzw. Gehörgang Entzündungsflüssigkeit angesammelt haben, sollte doch lieber der Arzt, erst mal Hausarzt, konsultiert werden.

Alles Gute...

Bin vom Fach. Entweder hat sich da ein Unterdruck auf Grund der fehlenden Belüftung über die Ohrtrompete (Eustachsche Röhre) gebildet oder ein Erguss im Mittelohr.

Abschwellendes Nasenspray oder Tropfen empfiehlt man da und wenn der Schnupfen weg ist mehrmals täglich Druckausgleich. Reinschauen lassen würde ich, wenn es Ende der Woche nicht besser ist!

Gute Besserung

Das hat mit dem Schnupfen zu tun. Wenn die Nase zu ist sind die ohren oft auch verstopft. Zum Arzt musst du deshalb nicht. Würde dir eher Tee und Nasenspray empfehlen. Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?