Dürfen mich meine Eltern zum impfen zwingen wenn ich eine Spritzenphobie habe und das nicht möchte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern du minderjährig bist können sie dich rein rechtlich fast zwingen ;-)

Eine ärztliche Behandlung ist eine Körperverletzung, wenn der Patient darin nicht einwilligt. Bei Minderjährigen sagt man ja, dass sie nicht geschäftsfähig sind und daher die Eltern für die entscheiden. Jetzt kommts aber: Einwilligungsfähigkeit ist nicht das Gleiche wie Geschäftsfähigkeit.

Einwilligungsfähig ist man immer dann, wenn man in der Lage ist, die Tragweite einer medizinischen Entscheidung nach umfassender Risikoaufklärung zu erfassen. Sie ist nicht fest an ein Alter gekoppelt, es gibt einfache Entscheidungen, die auch jüngere Menschen schon allein treffen können, da sie vielleicht nicht das weitere Leben komplett bis ans Ende beeinflussen, sondern nur einige Zeit.

Gerade weil die Einwilligungsfähigkeit aber eben nicht vom Alter abhängt, ist das wieder so eine Sache. Wer soll denn festlegen, ob der Jugendliche einwilligungsfähig ist, oder nicht? Dann steht der Arzt plötzlich hinterher vor Gericht, verklagt von den Eltern, und sagt: "Aber der Junge/das Mädchen war doch einwilligungsfähig", die Eltern sagen aber "stimmt nicht, der ist doch noch viel zu jung und unerfahren und überhaupt", und dann hängt es wieder an einem Gutachter, und da ist die Chance für den Arzt plötzlich nur 50:50. Tja. Und schon sagt der MEdizinier lieber ganz am Anfang schon, dass er die Einwilligungsfähigkeit nicht sicher beurteilen kann und dass die Eltern entscheiden müssen. Und dann wirst du geimpft.

Bei uns ist die Regel, dass wir Patienten ab 16 Jahren generell erstmal eine Entscheidungsfähigkeit unterstellen. Ich käme nicht auf die Idee, einen 16jährigen gegen seinen Willen zu impfen. Größere Entscheidungen, OPs oder ähnliches, erörtern wir mit Patient und Eltern zusammen, damit alle einverstanden und aufgeklärt sind.
Die besten Chancen hast du vermutlich bei deinen Eltern wenn du ihnen klar machst, dass deine Spritzenangst keine bequeme Entschuldigung ist. Außerdem solltest du dich mal über die Empfehlung zu Grippeschutzimpfungen informieren (gehörst du zu einer Risikogruppe? Lbene Angehörige einer Risikogruppe in eurem Haushalt? Wenn nämlich nciht, gehört ie Grippeschutzimpfung nicht zu den empfohlenen Impfungen).  Da hast du vielleicht noch ein Argument in der Tasche.

Ich wünsche viel Glück

Die Eltern haben die "Personenfürsorge", das gilt grundsätzlich auch in Gesundheitsdingen. Allerdings gesteht man älteren Kindern ein entsprechendes Mitbestimmungsrecht zu. Es ist aber im Einzelfall zu entscheiden, ob das Kind über die notwendige geistige Reife verfügt, um die Tragweite seiner Entscheidung zu überblicken.

Danke für die Antwort du hast mir sehr geholfen :)

Wenn du volljährig bist, nicht.

Vorher solltet ihr miteinander über den Sinn von Impfungen sprechen. Erörtert, ob es Alternativen zur Impfung durch Spritzen gibt. Gibt es nur die Möglichkeit via Spritze geimpft zu werden musst du da leider durch. Da kann mit dem Arzt aber wegen deiner Phobie abgesprochen werden wie man sich am besten ablenken kann.

Denn, deine Eltern sind (solange du minderjährig bist) im vollen Umfang für deine Gesundheitssorge verantwortlich. Und leider gibt es Krankheiten die nur durch eine Impfung auch wirklich eingedämmt werden können. Es gibt Impfungen die nicht nur einen selbst schützen, sondern auch das Ungeborene das man selbst irgendwann mal im Bauch trägt/ oder die Partnerin im Bauch trägt/ die Nachbarin im Bauch trägt.

Wenn du noch unter 18 bist: Ja das dürfen sie. Viele Kinder haben Angst vor Spritzen. Und dennoch: Die GEsundheit geht vor.

Ernst nehmen sollten dich deine Eltern aber schon. Und mit dem Arzt über deine Angst sprechen.

Um welche Impfung geht es denn? NORMALERWEISE sind Eltern verpflichtet, sich um die Gesundheit ihrer Kinder zu kümmern und da gehören auch Impfungen dazu.

Allerdings sind nicht alle Impfungen dringendst notwendig.

Es geht um Grippe.

Danke für deine Antwort ! :)

@federleichtxxs

Gibt es besondere Gründe (Asthma ...) warum Du die Impfung bekommen sollst? Ansonsten ist es bei jungen gesunden Menschen nicht erforderlich, höchstens sinnvoll. Eine Virusgrippe ist kein Spaß und auch bei jungen Menschen kann es böse Komplikationen geben. 

@federleichtxxs

Die Grippeschutzimpfung ist kein Muss. Die kannst du ablehnen und deine Eltern dürfen dich nicht dazu zwingen.

Persönlich stehe ich anders dazu, weil ich einmal die "echte Virusgrippe" hatte. Nie wieder und seitdem habe ich mich (fast) immer impfen lassen.

Was möchtest Du wissen?