Druckausgleich im Ohr ist nicht möglich - was tun?

9 Antworten

Hast du schon versucht, nochmal einen Überdruck reinzubekommen? Wenn nicht gengend Druck aufgebaut wurde, kann es manchmal sein, dass er sich nicht wieder lösen kann. Wenn dir das aber zu unsicher ist, geh zum Notdienst. Lange warten würde ich damit nicht.

Ja, habe ich schon. ok, ich denke, ich krieg erst mal raus, wo ich einen Notdienst finde.

Danke für die Tipps.

Also, falls das hier noch mal jemand bei der Suche nach Hilfe liest:

Ich war gestern noch beim Notarzt, der hat festgestellt, dass nichts entzündet ist und mir Nasentropfen empfohlen, da die die (bestehende) Schwellung abklingen lassen können. Sein Rat war außerdem aussitzen. Mit der Erkältung sollte auch die Schwellung im Ohr weggehen. Alle anderen Methoden (von Extrem-Gähning bis erneut Überdruck aufbauen etc.) haben nicht geholfen. Die Nasentropfen bislang auch nicht, aber die habe ich auch erst ein paar Minuten drin (meine Apotheke hatte gestern leider schon zu, aber heute netterweise Notdienst, so dass ich das auf heute verschoben habe).

Danke an alle, die hier gute Tipps vergeben haben.

Und noch eine Ergänzung: Da am Montag das Ohr immer noch dicht war, war ich noch mal beim HNO. Der erschien mir deutlich kompetenter, als der Notarzt-HNO. Ich habe ein entzündungshemmendes Medikament bekommen, das ich jetzt 3xtgl. einnehme. Außerdem hieß es, die Schwellung würde wahrscheinlich eine Woche anhalten. So langsam wird es besser, aber weg ist es immer noch nicht.

Die Verbindung zwischen Ohr und Mund (Eustachische Röhre) ist wahrscheinlich entzündet und geschwollen, deshalb der Druck. Nase zuhalten und Druck im Mund aufbauen; vielleicht hilft es. Es geht von selbst wieder weg, wenn die Entzündung abheilt. Dauert aber vielleicht ein paar Tage.

entweder Kaugummi kauen

oder

mit der Hand flach aufs Ohr und immer wieder gegendrücken (Pumpbewegungen machen )

Gefährlich ist es nicht, zu warten - aber sehr unangenehm.

Gute Besserung

Eine Methode, die ich dann anwende, ist die Nase zuhalten und dann Druck aufbauen. Eine andere ist, den Unterkiefer ganz nach unten bewegen, dann kann sich eventuell auch der Druck ausgleichen.

Was möchtest Du wissen?