Druck im Kopf, Übelkeit, Schwindel. Bitte um Rat!

4 Antworten

Ich hatte das ebenso und habe nach jahrelangen Arztbesuchen (bei denen kein Arzt etwas feststellen konnte) gemerkt, dass ich elektrosensibel bin.Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Angst und Panikattacken sind genau diese Sympthome.Wlan und Funkmasten lösen das aus.

Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Angst udn Panikattacken kommen gerade in der Pubertät möglicherweise von der Schilddrüse. Der Arzt mißt dazu den TSH im Blut. Ein gesudner TSH liegt bei 1+/-0,5.

JETZT trinke viel WASSER. Chili, Cayennepfeffer sind auch gut für Magenschleimhautentzündungen. Baldriantropfen. Mach einen Spaziergang draussen and er frischen Luft, vorsichtig..wenn möglich mit Begleitung. Sonst versuche zuhause langsam aufzustehen, ein paar Schritte zu tun und dann Treppe zu steigen, vorsicht festhalten...laß jemand aufpassen. Je mehr Bewegung und Wasser desdo besser. Draußen kann dir jemand Schafgarbe pflücken, heißt auch Bauchwehkraut. Das solltest du täglich jetzt trinken, bis der Arzt die Ursache gefunden hat.

Vitamin D solltest du auch substituieren..bei DM von Abtei die 800er günstig für 2,99EUR morgens und abends zum essen eine Tablette.

Und Sonne tanken!

Dankeee :)

Warum hast Du denn deswegen Angst und bist verzweifelt? Da geht man zum Arzt und lässt sich untersuchen, wenn man rausfinden will, was man hat. Aber Verzweiflung, entschuldige, das find ich total übertrieben. Verzweifelt ist man, wenn man erfährt, Krebs im Endstadium zu haben. Aber nicht, wenn einem ab und zu schwindlig wird.

Ja sorry. Ich hab gelesen, dass diese Symptome bei MS auftreten können und mein Onkel ist an MS erkant. Deswegen hab ich mir sorgen gemacht. Ich geh ja auch zum Arzt nur wollte wissen ob jemand auch mal das gleiche erlebt hat.

@Beautyqueen2012

das tut mir leid mit deinem Onkel, das ist schon eine schlimme Erkrankung. Aber es ist trotzdem nicht empfehlenswert, nun bei jedem einzelnen Symptom immer daran zu denken, dass man das auch haben könnte. Wenn ich mir irgendeine Krankheit raussuche, egal welche und mir die Symptome anschaue, dann werde ich immer ein paar davon finden, die ich auch schon gehabt habe. Jetzt aber anzunehmen, ich hätte auch alle Krankheiten, das würde mich zum Hypochonder machen.

Jeden kann irgendeine Krankheit treffen, manchmal auch schlimme, damit müssen wir einfach leben. Aber gerade deswegen sollten wir uns auf die positiven Sachen konzentrieren und wenn wir doch mal krank sind, dann sollten wir schnell rausfinden, was es ist und uns nicht das Leben mit unnötigen Ängsten versauen. Dazu ist das Leben zu kurz.

trinkst du ausreichend? mindestens 2 liter am tag?

Was möchtest Du wissen?