DRINGEND einen Rat gesucht. Ist Krankenhaus notwendig?

 - (Medizin, Allergie, Juckreiz)

5 Antworten

Nach einer Blutvergiftung sieht das für mich nicht aus, aber nach einer heftigen allergischen Reaktion.

Äussert Dein Mann noch andere Symptome wie Schwindel, Übelkeit o. ä.?

Es gibt in Eurer Nähe sicher einen Notdienst für niedergelassene Ärzte.

Unter der bundeseinheitlichen Nummer 116 117 erreichst Du den Bereitschaftsdienst.

Danke, 

Wir versuchen mal damit. Er meinte, dass er keine sonstigen Beschwerden hat. 

Das sieht ziemlich übel aus. Bis morgen warten würde ich damit auf keinen Fall. Heute noch zum Arzt! Ob das noch ambulant behandelt werden kann, oder eine Krankenhauseinweisung nötig ist (was ich nicht ausschließen möchte), wird der dann entscheiden.

das kann viel sein, von einer einfachen inneren schwellung über eine allergische reaktion bis hin zu einer blutvergiftung...

du solltest DRINGEND einen arzt aufsuchen und zwar noch heute, am besten sofort! der wird dann entscheiden, was weiter gemacht werden muss..

lg, Tessa

Das sieht nach einer hefigen allergischen Reaktion aus. Solange es deinem Mann ansonsten gut geht, wird es sicher ausreichen, wenn er morgen zum Arzt geht.

Geh ins Krankenhaus. Das sieht schlimm aus. Lieber einmal zu viel dahin gehen als einmal zu wenig.

Hey Leah44

Hier wäre der Hausarzt bzw. der ärztl. Bereitschaftsdienst absolut ausreichend, es handelt sich um keinen Notfall. Ist es nötig wird vom Bereitschaftsarzt eingewiesen. 

Notfallambulanzen sollten so dringlichst entlastet werden. 

in einigen Bundesländern ist heute Feiertag. Daher hat kein Arzt offen . und der Bereitschaftsdienst ist häufig das Krankenhaus.

@Leah44

Niedergelassene Ärzte haben Notdienst, auch heute. Daher ist die bundeseinheitliche Rufnummer 116 117 völlig ausreichend.

@Leah44

Der ärztliche Bereitschaftdienst der Krankenkassen wird duch die Hausärzte erfüllt. 

Unter der Nummer 116117 wird man dem zuständigen Arzt zugewiesen. 

Der ambulante ärztlich Bereitschaftsdienst hat in der Regel nichts mit einer klinischen Versorgung zu tun. 

Um Notfallambulanzen zu entlasten denkt man mom. über ambulante Praxen in Kliniken nach. Vereinzelt gibt es die auch bereits, nur ist der Kostenaufwand enorm. 

Notfallambulanzen müssen! für echte Notfälle freigehalten werden. Es kann nicht sein das eine Erkälung den diensthabenden Arzt von einem akuten Herzifarkt ablenkt. 

Was möchtest Du wissen?