Diageteskranker LKW-Fahrer braucht teures Gutachten

4 Antworten

Ihr solltet euch an die Arbeitsagentur wenden. Wenn dein Mann das Gutachten nicht beibringt und die Führerscheinbehörde ihm daraufhin die wichtigen Führerscheine entzieht, wird er ja weiterhin arbeitslos bleiben. Insofern könnt ihr Hoffnung haben, dass die Kosten von vom Arbeitsamt gezahlt werden.

Es sollte bekannt sein, dass LKW- und Busfahrer mit entsprechendem Führerschein ab dem 50. Lebensjahr eine entsprechende (regelmäßige) ärztliche Untersuchung benötigen, um ihren Führerschein verlängern zu können. Was hat denn bei der letzten medizinischen Untersuchung der betreffende Arzt in seine Bescheinigung geschrieben bzw. gesagt? Hat er hier irgend welche Bedenken angemeldet? Oder warum fordert die Führerscheinstelle nun ein Gutachten?

das beste was dein mann machen kann um sein diabates zurückzudrängen wäre eine dauerhafte ernährungsumstellung, es ist seine ernährungsweise und lebensstil, welche diabetes typ 2 produziert haben, nicht der stress. diabetes typ 2 ist eine stoffwechselkrankheit. auch für dich wäre eine ernährung denkbar, die den fortschritt der ms stoppen kann. leider ist bei ms kein zurückdränden möglich, wohl aber bei diabetes typ 2.

Hallo rovercraft, danke für Deine Antwort. Es geht nicht darum, was man gegen den Diabetes machen kann, mein Mann hat nach Diagnosestellung bereits einige Kurse mitgemacht und geht regelmässig zu einem Diabetologen. Es geht um de Fahrerlaubnisentzug, der im Raum steht. Dieser wäre für uns eine finanzielle Katastrophe. Ich danke Dir jedenfalls für Deine Antwort, auch wenn sie nicht hilft.

@mietzekatze67

das habe ich verstanden, nur finde ich, dass die beste methode seine fahrerlaubnis weiter behalten zu dürfen am besten über das verschwinden seiner erkrankung zu erreichen ist.

@rovercraft

wir haben aber leider für April einen Termin, und er kann niemals seinen Langzeitzucker auf das vorgeschriebene Mass bringen.

@mietzekatze67

mit den behandelnden arzt sprechen und ihn bitten ein brief an die führerscheinstelle zu schreiben, dass dein mann in behandlung sich befindet und dass er fortschritte macht, diese müsen aber auch belegt werden, also kommen wir zurück auf die richtige ernährung.

Kommen Sie doch nicht immer mit Ihrer Ernähungsumstellung! Glauben Sie, dass man damit jedes gesundheitliche Problem lösen kann!

@Blackbird555

danke für deine Antwort, man kann wirklich nicht jedes Problem mit einer Ernährungsumstellung beheben, bei meinem Mann liegt es an seiner jahrelangen stressigen Arbeit erst als LKW-Fahrer im Fernverkehr, dann durch 20 Jahre Busfahren im Linienverkehr. Deswegen versteh ich auch meinen Mann nicht, dass er unbedingt den Busführerschein auch noch behalten will?!

@mietzekatze67

80% prozent aller krankheiten haben mit der falschen ernährung zu tun und diabetes typ 2 ist eine stoffwechselkrankheit, diese hat auch mit jahrelange falsche ernährung zu tun. jeder ist frei zu machen was er will, wer allerdings trotz besseres wissen darin keine lösung sieht, ist selber schuld. ärzte und medikamente können die ursache nicht beseitigen, dies kann nur der betroffene selbst. und es ist nicht der stress der diabetes typ 2 auslöst, sondern die typische westliche ernährung mit viel fleisch, fett, alkohol, rauchen, kaum bewegung, etc. von mir aus, jeden das seine...

Warum will die Führerscheinstelle denn ein Gutachten haben? Wird die Fahrtüchtigkeit von Bernd denn in Frage gestellt? Wenn man einen Führerschein hat, dann hat man ihn doch? Außer, dass vielleicht als erstes der Busführerschein gefährdet wäre, weil es ja eine separate zur Fahrgastbeförderung wäre... da wäre evtl. eine Gesundheitszeugnis erforderlich. Aber wenn es um die regulären Führerschein geht...! Was will die Führerscheinstelle denn erreichen? Kann er nicht woanders arbeiten...? Keine andere Firma? Kein anderer Ort?

Was möchtest Du wissen?