Diabetes Typ 2,anzeichen wenn man zu viel Zucker hatte?


18.12.2021, 14:55

Wie ist das bei euch zb?

Welche Symptome hast du denn?

Fühle mich nur nicht so gut, sehr schlapp, klar paar Symptome stehen dabei.. Und fühle mcih halt als hätte ich ein schweren Rucksack auf mein Rücken und Schluckauf, Husten

Das klingt eher nach einer Erkältung. Oder nach Covid 19.

Ist aber kein covid..

6 Antworten

Hallihallo,

Schlappheit (meistens auch starke Müdigkeit) kann ein Überzuckerungssymptom sein. (Schluckauf und Husten aber nicht).

Schlappheit kann aber auch durch deine Hypothyreose kommen, wenn du nicht
richtig mit L-Thyroxin eingestellt bist,
bzw. es zu niedrig dosiert ist.

Als Typ2-Diabetikerin sollte man möglichst nicht viel Zucker essen, auch keine Weißmehlprodukte und keine anderen Lebensmittel, die den Blutzucker stark und schnell erhöhen.
Aber das wirst du ja bei der
Ernährungsberatung gelernt haben.

Überzuckerungssymptome sind üblicherweise auch vermehrter Durst und vermehrter Harndrang, wenn der BZ über 180 mg/dl ist.

Wenn ich überzuckert bin, ist mir meistens auch eiskalt und ich fühle mich im Allgemeinen ziemlich miserabel. Ich hab dann so ein ekliges Körpergefühl, aber das kann ich nicht beschreiben.

Auch als Typ2 er sollte man mMn so oft wie möglich den BZ messen, außerdem die Kohlenhydrate zählen.

Wie ist denn dein HbA1c?

lG ✌️

Typische Symptome von zu hohem Blutzucker

Zu den typischen Symptomen von zu hohem Blutzucker, zählen zum Beispiel starkes Durstgefühl, Müdigkeit, Übelkeit, Krämpfe und Pieksen an Hautstellen, wie etwa an den Füßen.

Zwei Stunden nach einer Mahlzeit, liegt der Blutzuckerwert meist unter 140 mg/dl (7,8 mmol/l). Ein Diabetes liegt vor, wenn der Blutzucker nüchtern bei 126 mg/dl (7,0 mmol/l) oder höher liegt, oder zu einem beliebigen Zeitpunkt über 200 mg/dl (11,1 mmol/l) liegt. Der Blutzucker sollte nüchtern nicht über 100 mg/dl (5.7 mmol/L) sein und zwei Stunden nach dem Essen, nicht über 140 mg/dl (7.8 mmol/L) liegen.

Der Grund für eine Überzuckerung ist meist, dass Insulin fehlt oder nicht ausreichend wirkt. Ohne die Wirkung von Insulin können die Organe den Zucker im Blut nicht verwerten, er sammelt sich an. Bleiben die Werte trotz Insulingabe überhöht, dann droht ein diabetisches Koma.

Die hohe Konzentration von Blutzucker schädigt außerdem die Gefäßwände, es kommt zu Ablagerungen (Arteriosklerose), die den Blutfluss zunehmend einschränken. In der Folge dann drohen Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Schlaganfall und eine periphere arterielle Verschlusskrankheit.

Um den Blutzucker zu senken, sollte Stress vermieden werden, das Körpergewicht reduziert, fettreiches Essen vermieden werden, ausreichend viel sauberes Wasser trinken, gut ist auch Bewegung an der frischen Luft und sehr zu empfehlen auch eine Ernährungsumstellung, mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen, mit möglichst wenig verarbeiteten Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse, bevorzugt Nahrungsmittel die ungesättigte Fette enthalten, etwa Sonnenblumenöl, Olivenöl und Nüsse.

Einen Diabetes Typ II merkt man als betroffener kaum.

Erst wenn dieser lange besteht kommt es zu Symptomen wie Wundheilungsstörungen, Sehstörung, Nierenproblemen und co.

(Häuten und Schluckauf sind keine Diabetessymptome)

Gewissheit kann hier nur ein Test geben :)

Hast du den Verdacht Diabetes zu haben gehst du am besten direkt zu deiner HA-praxis, diese werden deinen Blutzucker und Langzeitzucker messen :)

Es wurde bestätigt das ich diabetes habe

@Angel9267

Naja, das heißt aber immer noch nicht, dass alle deine Probleme daran liegen :'D

Wie gesagt husten und Schluckauf haben nichts mit Diabetes zu tun :)

@Handyfrage234

Joar habe ja eh noch mehr Erkrankungen Schilddrüsen unterfunktion, Husten kommt auch glaube ich von Seelischen Stress

Anfangs treten bei Diabetes wohl keine spürbaren Symptome auf.

Bereits ab einem Nüchternzucker von 126 mg/dl liegt Diabetes vor. Dieser Wert ist aber zu niedrig, um Symptome zu spüren.

Zwischen 180 bis 200 mg/dl liegt der Schwellenwert, ab dem Zucker über den Urin ausgeschieden wird. Heißt, man hat viel Durst und muss oft wasserlassen.

Generell sind die Symptome aber unscheinbar und werden oft nicht mit Diabetes in Verbindung gebracht.

Du solltest einfach mal den Zucker messen ggfs. auch den Langzeitblutzucker.

Husten und Schluckauf ist eindeutig KEIN Anzeichen für einen Diabetes. Wie kommst du darauf?

Das kannst du auch im Internet finden unter entsprechenden Seiten, welches die Symptome für einen Diabetes sein können, wie

vermehrter Durst,

häufiges Wasserlassen

schlecht heilende Wunden u.v.m.

Wenn du meinst, Diabetes haben zu können, dann geht man zum Arzt und läßt eine Blutuntersuchung machen, vor allem der HbA1c-Wert gibt Aufschluß darauf.

Was möchtest Du wissen?