Dauerhaft kalte hände und eiskalte füße, niedriger puls etc.

3 Antworten

Möglicherweise- aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass eine Schilddrüsenunterfunktion diese Symptome nicht zwangsläufig aus löst, denn bei mir hat nur ein aufmerksamer Hausarzt aufgrund einer Schwellung zu beiden Seiten des Kelhkopfes Verdacht geschöpft und ein Blutbild gemacht, wobei es sich als solche heraus stellte. Auf jeden Fall läßt sich das gut behandeln und du hast beste Chancen, es wieder los zu werden, auch, wenn du aus der Pubertät raus bist, da die Medikamente der Schilddrüse eine Auszeit geben in der sie sich ggf. regeneriert -war zumindest bei mir so und ich  schon über 30. lg 

Ich würde sagen, dass es sich bei Dir um eine Hypothyreose (Unterfunktion) handelt. Der zu langsame Puls und auch der langsame Stoffwec hsel, zu schnelle Erschöpfung. Es ist gut, dass du es abschecken lässt. Allerdings solltest du auch die Ferritin-Werte(Eisen) abklären lassen und du scheinst einen zu niedrigen Blutdruck zu haben.

Ich wünsche dir alles gut LG Simone

Ich würde auf die beschriebene symptome sagen, dass es eher schlechte durchblutung ist, weil meistens haben menschen mit schlechten durchblutung kalte füße und hände und den niedrigeren puls sowieso.

ich mal 99 % unsere Patienten mit den Symptomen haben Durchblutungsstörung, aber sobald du weiss was es ist, sag bescheid;-)

Was möchtest Du wissen?