dauer des weges der verdauung bei Durchfall?

2 Antworten

Hallo, regenbogenlila.

Nicht 70 sondern ca. 7 Stunden dauert die Passage des aufgenommenen Essens durch den kompletten Verdauungstrakt.

Aber bei Aufregung / Prüfungsangst ist dein Darm tatsächlich auch aufgeregt und schleudert den Inhalt nur eilig durch, wobei eben auch Reste schnell weg gemacht werden, kann sich nicht auf ordentliche Verarbeitung konzentrieren.

Der Darm wird nicht umsonst Bauchhirn genannt, denn er besitzt um sich herum, in sich genauso viele Nervenzellen wie Hirn.

Probier doch mal, dir zuvor etwas Zeit zu nehmen, dass du dich ruhig in eine stille Ecke setzt, tief durchatmest und beide Hände flach auf deinen Unterleib legst, damit du Kollege Darm ein wenig wärmst, denn das schätzt er.

Kauf dir mal das Buch Darm mit Charme von Giulia Enders.

LG + alles Gute.

Im Darm ist ja immer etwas drin. Wenn du Durchfall hast, dann kann das ja auch von der Nahrung kommen, die Du schon länger im Darm hast. Ich glaube, dass Du durch die Prüfungsangst ganz einfach einen nervösen Darm hast (Du kennst doch bestimmt das Sprichwort "...macht vor Angst in die Hosen"). So ist das wohl auch bei Dir. Das hat ganz bestimmt nichts mit dem normalen Verdauungsvorgang zu tun. Nimm`s mit Humor, das schont ganz sicher Deine Nerven und Deinen Darm.

Alkohol,Zigaretten, Kaffee nach und zwischen dem Essen

In letzter Zeit beschäfftige ich mich mit dem Konsum von Kaffee, Alkohol und Zigaretten und deren Auswirkungen auf den Stoffwechsel, Verdauung. Dazu Stelle ich jetzt mal Folgende These auf. Lest Sie euch durch und schreibt mir eure Meinung dazu. Danke Alle kennen es ein Üppiges Festessen wie eine Ganz kann schwer im Magen liegen. Da wird nach dem Essen schon allein nicht nur aus gesellschaftlichen Gründen ein Schnapps, Espresso oder eine Zigarette zur "Verdauung" konsumiert. Warum fühlt man sich danach Wohler? Sicherlich weil zum einem eine Sucht oder Gewohnheit befriedigt wird. Aber wie wirkt sich das ganze jetzt Tatsächlich auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus? Was sind die Nacht- oder Vorteile?

Generell gilt: Der Stoffwechsel ist die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung im Darm. Die Verdauung ist die Muskulatur die die Nahrung zerkleinert und durch unseren Körper fördert. Zigarette: Die Zigarette nach dem Essen wirkt anders als eine Zigarette Zwischen den Mahlzeiten. Es heißt um die Giftstoffe einer Zigarette zu neutralisieren werden vom Körper ca 15 Kcal. benötigt. Das mag aber nur auf Menschen zutreffen die den Konsum nicht gewöhnt sind, da ein Körper eines längjährigen Rauchers sicherlich anders mit diesen Gitfstoffen umgehen zuweis. Wenn also ein Nichtraucher oder ein gelegenheits Raucher zwischen einer Mahlzeit zur Zigarette greift dann kann das unter umständen Energieverbauchend wirken. Da es Den Kreislauf anregt und die Der Blutdruck steigt, wird auch die Verdauun, also die Muskelaktivität vom Darm gesteigert. Wieviel dazu kann ich nichts sagen. Aber einige bekommen Durchfall :). Die Zigarette NACH dem Essen: Die Verdauungs Geschichte mag auch hier zutreffen, allerdings hat ja der Stoffwechsel also die Aufnahme der Nährstoffe der Nahrung in unserm Körper auch noch was zu melden. Da es sich um Giftstoffe handelt die dem Körper zugeführt werden, verlangsamt sich der Stoffwechsel da das Primere Ziel nun nicht die Verdauung sondern die Entgiftung im Vordergrund steht. Das heißt es werden die Nährstoffe vom Stoffwechsel nicht mehr effektiv Verwertet. Die verlangsamung des Stoffwechsels bewirkt auch warum manche Menschen nach einer Zigarette keinen Hunger mehr haben. Der Körper bricht hier einfach die Stoffwechsel vorgänge einer Mahlzeit ab um sich zu Reinigen. Fakt ist die Verdauung kann sich verbessern (von Ex-Rauchern wird sogar eine verschlechterung der Verdauung berichtet), der Stoffwechsel wird allerdings schlechter. Espresso zwischen den Mahlzeiten: Genau wie Kaffee enthält der Espresso einige Bitterstoffe die die Magensäure unterschtützen deswegen kommt es zu einm Sättigungsgefühl da die Bauchspeicheldrüse nun weniger Magensaft produzieren muss. Eig. hat ja Kaffe keine Auswirkung auf den Insulinspiegel....(schwarzer Kaffee). Ich vermute aber schon den durch der Insulinspiegel im Blut wird durch die Bauchspeicheldrüse mit geregelt. Auch hier ist es so das sich durch das Koffein der Blutdruck erhöht. Kann also bei zuviel ->

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?