1 Antwort

Nach diesem ausführlichen Artikel über Darmbakterien, die guten und die bösen, Gleichgewicht und Ungleichgewicht, ist die Zufuhr von Milchsäurebakterien offenbar schon vorteilhaft. Dort werden nebenbei teurere Produkte gezeigt, als es bei denen von dm vermutlich der Fall ist, aber prinzipiell scheinen solche Bakterien zu helfen. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/darmbakterien.html Mir ist bei dm auch noch nicht untergekommen, dass ausgesprochener Humbug verkauft wird oder unzutreffende Angaben gemacht werden. Vielleicht findest du ja noch spezielle Infos zu den genauen Inhaltsstoffen. lg

pH-Wert, Haut, Ernährung, Pilze etc. - Wer kann meine Wissenslücken schließen?

Okay, ich habe beim Thema pH-Wert nun schon einiges überrissen und sehr gut verstanden, aber dann sind da Dinge, die sich mir immer noch nicht erschließen und deren Antworten ich nach langer Recherche einfach nicht finde.

Fuß- und Scheidenpilz und pH-Wert der Haut: Die Scheide soll sauer sein, weil sich der Pilz (Candida) dann unwohl fühlt. Das saure Milieu verhindert Infektionen und Pilze usw. Der pH-Wert der Scheide liegt bei unter 4.5 (3.8 - 4.4), wenn die Scheide gesund ist. Der pH-Wert der Haut ist höher, bei 5.5, was immer noch sauer ist, denn neutral wäre pH-Wert 7. Milchsäurebakterien sind gut für die Scheide, sie helfen beim Bekämpfen von Infektionen und Pilzen, man kann das von innen her bekämpfen und Milchsäurekapseln nehmen, diese gibt es (bsp. Vagisan) in der Apotheke als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen. Darin sind Milchesäurebakterien und Biotin enthalten. Man kann die Milchsäure auch von außen zuführen, indem man sich Joghurt auf die Scheide schmiert. Nur das mit dem in Joghurt getränkten Tampon sollte man lassen, weil der Tampon die Scheide eher austrocknet und die Bakterien daran hochklettern und somit noch tiefer in die Scheide vordringen können. Während der Periode sollte man anstelle eines Tampons besser eine Menstruationstasse verwenden.

Menstruationsblut ist alkalisch (pH-Wert höher als 7) und während des Eisprungs wird die Scheide auch alkalischer, was bedeutet, dass während der Tage der Periode und während der Tage des Eisprungs das Risiko von Infektionen und Pilzen erhöht ist. Nach dem Orgasmus wird die Scheide, also der Zervixschleim, auch alkalischer, deshalb ist Sex und Masturbieren nicht wirklich gut für das Milieu der Scheide.

Ich führe meine Frage in den Kommentaren zuende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?