Darf mir mein Hausarzt einmal die Pille verschreiben?

7 Antworten

Jeder Arzt darf die verschreiben auf Privatrezept, unabhängig von der Fachrichtung

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der Hausarzt darf alles verschreiben

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Naja, ganz sooo einfach ist das auch wieder nicht - es gibt bei den Versicherern immer wie Korintenk******* die es ganz genau nehmen. Rein rechtlich darf jeder Arzt jedes beliebige Medikament verschreiben. Niedergelassene Ärzte sind auf eine bestimmte Fachrichtung spezialisiert und verschreiben in der Regel auch nur die entsprechenden Arzneimittel.

..so muss sich ein niedergelassener Arzt, der seinem gesetzlich versicherten Patienten ein fachfremdes Medikament verordnet, hierfür gegebenenfalls vor einem Prüfungsausschuss rechtfertigen.
Ein Urologe, der ein Medikament gegen Diabetes verschreibt, würde beispielsweise die Aufmerksamkeit der Prüfer wecken. Kann der Arzt die Verschreibung vor dem Ausschuss nicht plausibel erklären, so muss er das Medikament im Zweifelsfall selbst bezahlen..
(ÄB)

Fazit:

Es ist also durchaus möglich eine vom Patienten gewünschte, fachübergreifende Verordnung abzulehnen.

@LouPing

Zusatz (Sry, Beitrag zu schnell abgeschickt).

Ausnahme: Privatrezepte, hier sind keine Konsequenzen zu erwarten.

So lange es sich um ein Privatrezept handelt, ist das kein Problem.

Dafür ist die Vertretung deines Frauenarztes zuständig.

Die ist in Hagen. Und das schaffe ich zeitlich nicht

Wenn du sie bereits nimmst dann ja. Bei einer Erstverordnung nicht.

Was möchtest Du wissen?